MyMz
Anzeige

Jubiläum

Die Grundschule Hasenheide wird 50

Beim Festakt blickten Schüler und Lehrer auf die Schulgeschichte zurück. Für die Zukunft gab es eine Überraschung.
Von Claudia Pollok

Ulrike Severa (r.) übergab Lehrerin Astrid Kamper (links) und Rektorin Erika Fruth zum Start der neuen Schulpartnerschaft ein Bild mit dem Wort Unesco.
Ulrike Severa (r.) übergab Lehrerin Astrid Kamper (links) und Rektorin Erika Fruth zum Start der neuen Schulpartnerschaft ein Bild mit dem Wort Unesco. Foto: Pollok

Neumarkt.Während draußen die Sonne lachte, wurde es in der Grundschule in der Hasenheide für einen Moment noch einmal Winter. „Was wiegt schon eine kleine Schneeflocke?“, fragten die Kinder auf der Bühne. Symbolisch hängten sie gebastelte Schneeflocken auf einen Ast, bis ihr Gewicht so schwer wurde, dass er brach. „Weißt du, an was mich das erinnert?“, sagte eine Schülerin. „An unsere Schule – einer allein hat nicht viel Gewicht, aber alle zusammen schon.“

Eine neue Schulpartnerschaft

Dieses Gemeinschaftsgefühl war am Freitag deutlich spürbar, als die Grundschule ihr 50-jähriges Bestehen feierte. Schulleiterin Erika Fruth empfing Eltern, Schüler und Gäste mit einem Gedicht. Darin ging sie mit einem Augenzwinkern auf die kleinste Grundschule im Stadtgebiet ein („Ist das Schulhaus auch sehr klein, vier Schulklassen passen doch locker rein“) und betonte, dass in der Grundschule in der Hasenheide Umwelt groß geschrieben werde. So wurde die Grundschule schon mit mehreren Umweltpreisen und mit dem Titel „Unesco-Projekt-Schule“ ausgezeichnet.

Katze und Hase streiten über das Gewicht einer Schneeflocke.
Katze und Hase streiten über das Gewicht einer Schneeflocke. Foto: Pollok

Passend dazu brachte Ulrike Severa, Schulleiterin am Ostendorfer-Gymnasium (OG), der Grundschule eine besondere Einladung mit. Als große Schwester möchte das OG, das bereits Unesco-Projekt-Schule ist, eine Schulpartnerschaft mit der Grundschule eingehen und gemeinsam Projekte entwickeln, verkündete Severa und schenkte der Grundschule ein Bild mit dem Wort „Unesco“.

Auch Oberbürgermeister Thomas Thumann kam nicht mit leeren Händen zum Jubiläum. Er versprach, sich für die Sanierung der Turnhalle zu engagieren und füllte die Schulkasse mit 250 Euro. Außerdem lobte er Lehrer und Schüler dafür, sich in besonderer Weise dem Umwelt- und Klimaschutz anzunehmen. Denn über Kinder erreiche man auch die Eltern.

Ein Schmuckkästchen im Grünen

„Seit ihr euch bewusst, dass ihr hier in einer Luxus-Schule seid?“, fragte Schulreferentin Helga Hoerkens in ihrer Rede die Kinder. Damit ging auch die Stadträtin auf die Stärke einer kleinen Schule ein. Ihr Fazit: „Ihr habt hier ideale Voraussetzungen für Bildung.“ Das zeige sich für sie schon allein am Erscheinungsbild der Schule mit den großen Glasfenstern, die den Blick in die Natur freigeben.

Das sieht auch Franz Hübl vom Schulamt Neumarkt so. Er bezeichnete die Grundschule im Grünen als „Schmuckkästchen“ und dankte Erika Fruth und den Lehrern für ihr unermüdliches Engagement.

Domkapitular Norbert Winner betonte, wie wichtig der Bau der Kirche und der Grundschule für die Hasenheide waren. „Kirche und Schule geben dem Stadtteil ein Gesicht.“ Für ihn seien das, wie bei einer Ellipse, die beiden Mittelpunkte des Stadtteils.

Eierverzieren und Schnitzeljagd

Die Kinder-Reporter berichten aus dem Jahr 1966.
Die Kinder-Reporter berichten aus dem Jahr 1966. Foto: Pollok

Der evangelische Pfarrer Armin Ehresmann wünschte sich, dass die Grundschule weiter an der Herzensbildung der jungen Menschen arbeite und Elternbeiratsvorsitzende Christine Wrede-Hirsch überraschte Hausmeisterin Lydia Merl mit einem Blumenstrauß für ihren Einsatz. Als Großenkelin des Architekten der Grundschule machte sie außerdem deutlich: „Er würde sich freuen, dass die Schule heute noch voller Leben ist.“

Nach einem Buffet, das die Eltern und der Elternbeirat vorbereitet hatten, konnten sich die Besucher am Tag der offenen Tür die Grundschule anschauen. Für die Kinder gab es ein buntes Programm von Schnitzeljagd über Klangerlebnisse zum Entspannen bis zum Eierverzieren.

Einen weiteren Artikel zum Schuljubiläum lesen Sie hier.

Grundschule in der Hasenheide wird 50.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht