MyMz
Anzeige

Aktion

Sparen mit der Familienkarte

In vielen Geschäften und Restaurants in Neumarkt können Familien sparen. Immer mehr Firmen beteiligen sich.
Von Sarah Bloos

Stolz präsentieren Stadt und Partner das Projekt. Foto: Bloos
Stolz präsentieren Stadt und Partner das Projekt. Foto: Bloos

Neumarkt.Familien aus der Stadt Neumarkt dürfen sich freuen: Ab April können sie die neue Familienkarte beantragen. Damit erhalten sie in Geschäften oder bei Freizeitanbietern Rabatte. Anita Dengel, die Initiatorin des Projekts, ist stolz: „Es war mir besonders wichtig, dass alle Familien, ob sie nun finanziell gut oder schlecht gestellt sind, von der Familienkarte profitieren können.“

Anita Dengel ist Mitarbeiterin beim „Bündnis für Familie“ in Neumarkt und damit Ansprechpartnerin für alle Familienangelegenheiten. Die Idee zu dem Projekt bekam sie durch die Beratungsgespräche, die sie oft mit finanziell schwächeren oder besonders jungen Eltern führe. „Besonders hart ist es für Alleinerziehende“, sagte sie. Die Familienkarte gibt es schon seit fast sechs Jahren, alle drei Jahre wird sie erneuert.

„Möglich ist das nur, weil wir so viele Kooperationspartner haben“, sagt Anita Dengel. „Jedes Mal kommen ein paar neue dazu.“

35 Unternehmen unterstützen die Aktion

Von anfangs 25 Firmen wirken nun mittlerweile 35 Unternehmen bei der Familienkarte mit. Das reicht von Freizeitangeboten, kulturellen Einrichtungen, Studienhilfen für Schüler bis hin zu Geschäften und Gastronomie. Mit ihrem Engagement möchten die Unternehmen dabei helfen, Familien zu unterstützen. Im Gegenzug profitieren sie von einem familienfreundlichen Image, wie Dengel erklärte.

Hintergründe

  • Wer:

    Alle Familien mit Kindern unter 18 Jahren können die Familienkarte bestellen, unabhängig vom Einkommen.

  • Was:

    Die meisten Geschäfte und Einrichtungen bieten einen Nachlass von bis zu 10% auf Einkauf oder Einlass.

  • Wo:

    Kooperierende Läden sind an einem Aufkleber zu erkennen. Das Angebot ist auch online auf der Internetseite des Neumarkter Bürgerhauses einsehbar.

Oberbürgermeister Thomas Thumann zeigte sich begeistert und sagte: „Das ist für viele Familien ein finanzieller Anschub.“ Die Familienkarte sei ein wichtiger Bestandteil des Angebots für Neumarkter Eltern und Kinder. Insbesondere die guten Lebensqualitäten für Familien seien ein Grund, weshalb die Stadt weiter wachse. Sein Ziel sei es, Neumarkt zu einem „Wohlfühlort für alle Familien zu machen, unabhängig von Einkommen und Familienstand“.

Neben finanziellen Zuschüssen werde dafür auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer wichtiger. Deshalb werde beispielsweise die Kinderbetreuung auf die ganzen Ferien ausgeweitet. „Wir wollen Neumarkt für Eltern mit Kindern einfach attraktiver machen“, sagte Thumann.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht