MyMz
Anzeige

Infrastruktur

Die neue Gymnastikhalle ist fast fertig

Am 1. Januar soll die neue Gymnastikhalle eröffnen. Der SV Postbauer verspricht neue Fitnessangebote.

Die Arbeiten an der neuen Gymnastikhalle des SV Postbauer schreiten voran.  Foto: Volker Reimann
Die Arbeiten an der neuen Gymnastikhalle des SV Postbauer schreiten voran. Foto: Volker Reimann

Postbauer-Heng.Die Verantwortlichen nennen es einen Meilenstein in der 63-jährigen Vereinsgeschichte des SV Postbauer: der Bau der Gymnastikhalle. Im Herbst 2018 hatte das 416 000 Euro teure Projekt seinen Beginn genommen, inzwischen ist es auf der Zielgeraden. Ab 1. Januar können sich alle Fitness-Fans auf viele neue Angebote rund um den Gesundheits- und Fitnesssport freuen.

Anfangs habe es Schwierigkeiten gegeben, berichtet Vorsitzender Volker Reimann. Nach dem Abriss des vorherigen Gebäudes sei der Rohbau aber relativ schnell vorangegangen. Bevor das Dach drauf gewesen sei, habe es leider ein paar Mal in die Kegelbahn geregnet, sagt Reimann. Als das Jahr 2019 angebrochen war, wurde der Innenputz, die Heizung, alle Abwasserrohre, die Drainagen bereits im Frühjahr umgesetzt. Von Mai bis August folgte die Dämmung, der Außenputz, der Estrich und die Pflasterung im Terrassenbereich. In Eigenleistung habe man im Herbst die Brandschutzdecken und die abgehängte Akustikdecke montiert. „Allein für die Akkustikdecke haben wir ca. 12 000 Schrauben gesetzt.“

Es folgten der Unterbau für den Sportboden, die Fußbodenheizung und der Sportboden. Derzeit werden die Sportgeräte wie Sprossenwand, Slings, Kinderspielecke und der Geräteraum umgesetzt. „Alles natürlich in Eigenleistung“, betont Reimann.

Dadurch werde der Kostenrahmen eingehalten. Auch bei den Arbeiten der Fachfirmen hätten die Vereinhelfer immer mit angepackt. Aktuell hätten sich so ca. 7500 freiwillige Arbeitsstunden angesammelt. Dadurch habe der Verein rund 90 000 Euro eingespart.

Einen besonderen Dank sprach Reimann Alfons Kratzer, Berni Marx und Michael Budek sowie Toni Räckl, dem Bauausschuss und den vielen Helfern rund aus. Ebenso dankt Reimann der Marktgemeinde, dem Landkreis, dem BLSV und der Raiffeisenbank.

Wer den SVP unterstützen wolle, könne dies über die Spendenkonten Raiffeisenbank, DE 917 606 955 300 077 140 41, oder Sparkasse, DE 967 605 208 000 009 297 29, tun. Dort das Stichwort „Baustein“ angeben, um einen Spendenbeleg zu erhalten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht