MyMz
Anzeige

Versammlung

Schlepperdemo nach Freystadt

Mit einem Traktorenkorso wollen Landwirte im Landkreis Neumarkt auf ihre Lage hinweisen. 400 Bauern beteiligten sich.
Von Andreas Friedl

Protestierende Landwirt mit Regine Lehmeier und Albert Deß.  Foto: Andreas Friedl
Protestierende Landwirt mit Regine Lehmeier und Albert Deß. Foto: Andreas Friedl

Freystadt.Viele Bürger, die am Montagabend im Bereich des Volksfestplatzes oder in der Woffenbacher Straße unterwegs waren, staunten nicht schlecht, als sich laut Polizei gut 200 Landwirte mit Traktoren auf dem Parkplatz neben den Jura-Hallen versammelten. Der Grund hierfür war der Treffpunkt für die Fahrt nach Freystadt, um dort MdB Dr. Anton Hofreiter, Fraktionschef von Bündnis 90/Die Grünen, ein Positionspapier zur Lage der Landwirte zu übergeben.

Organisiert hatte die Traktorenfahrt die Bewegung „Land schafft Verbindung“ in Person von Regine Lehmeier vom Bezirksverband Oberpfalz. Wie Regine Lehmeier sagte, möchte die Bewegung, die Landwirtschaft „wieder in die Mitte der Gesellschaft“ zu bringen. Statt übereinander zu reden, solle man miteinander sprechen, so ihr Motto.

Bauern-Protest

Neumarkter bei Sternfahrt nach Berlin

Nicht jeder kann seinen Hof und die Kühe einfach allein lassen. Landwirt Herbert Haschke tut das, was viele gerne tun würden.

Lehmeier nannte weitere für sie dringende Themen, die es zu besprechen gelte: Beispielsweise die Überarbeitung der Düngeverordnung, das Moratorium des Agrarpaktes, die Produktionsstandards und ein qualifizierter Marktzugang.

Deß: „Stehe hinter den Landwirten“

Die Landwirtschaft und der Natur- und Umweltschutz sollten in Kooperation umgesetzt werden, statt einer pauschalen ordnungsrechtlichen Vorgehensweise, sagte Lehmeier. Dem fügte Biolandwirt Michael Schön aus Vogelbrunn an: „Es ist Zeit, dass unsere Politik wieder zu ihren eigenen Leuten steht.“ Dies sieht auch offenbar Albert Deß, früherer MdEP und MdB auch so: „Ich stehe hinter den Landwirten.“

Dann brachen die Landwirte gen Freystadt auf. Dort stießen aus Richtung Berching und Mittelfranken noch weitere 100 Traktoren hinzu, wie die Polizei erklärte. Rund 400 Landwirte versammelten sich vor dem Café Beck, wo Hofreiter einen Vortrag zum Thema „Weil es keinen Planeten B gibt“ hielt. Kurzzeitig musste laut Polizei der Zutritt zum Saal wegen Überfüllung unterbunden werden. Nach dem Vortrag übergaben die Demonstranten ein Schriftstück an Hofreiter. Das Fazit der Polizei: „Die insgesamt leicht aufgeheizte Stimmung konnte durch die anwesende Polizei und die Organisatoren beruhigt werden“.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht