MyMz
Anzeige

Auszeichnung

Besondere Ehre für SRK-Chef Horst Maier

Der Gemeinderat würdigt die Verdienste des Sengenthalers. Im nächsten Jahr sollen neue Geschäfte für Aufschwung sorgen.
Von Michael Schrafl

Bürgermeister Brandenburger (r.) dankte Horst Maier für sein jahrzehntelanges Wirken in der SRK. Foto: Schrafl
Bürgermeister Brandenburger (r.) dankte Horst Maier für sein jahrzehntelanges Wirken in der SRK. Foto: Schrafl

Sengenthal.Von 1987 bis November dieses Jahres leitete Vorsitzender Horst Maier mit großem Engagement und großem Erfolg die Geschicke der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Sengenthal. Viele Aktivitäten hat er mit seinem Team während seiner 31-jährigen Amtszeit organisiert und erfolgreich durchgeführt. Bei der Weihnachtssitzung des Gemeinderats würdigte Bürgermeister Werner Brandenburger nunmehr dessen große Leistung.

So war es für Horst Maier und seine Kameraden auch immer Verpflichtung und Selbstverständlichkeit, das Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt aufrechtzuerhalten und sich am Volkstrauertag aktiv zu beteiligen. Wiederholt hatte die Kameradschaft ihre „soziale Ader“ gezeigt und für soziale Einrichtungen gespendet.

„Horst, du bist einfach ein prima Kerl!“

Bürgermeister Brandenburger

Bürgermeister Werner Brandenburger in seiner Laudatio: „Mir ist es heute eine Freude, dir im Namen der Gemeinde Sengenthal, aber auch persönlich Dank zu sagen für dein großes ehrenamtliches Engagement. Horst, du bist einfach ein prima Kerl!“

Bauhof-Projekt abgeschlossen

„Mein Augenmerk lag in diesem Jahr vor allem auf der Intensivierung der Qualität unserer Dienstleistungen und auf der Verbesserung des Angebots für unsere Bürgerinnen und Bürger“, sagte Bürgermeister Werner Brandenburger beim Jahresabschluss. So konnte das wohl größte Hochbauprojekt in der Geschichte der Gemeinde Sengenthal, der Bauhof, abgeschlossen werden. Eine erhebliche Steigerung der Attraktivität, der Infrastruktur und damit der Lebensqualität für die Bürger stellen die Geschäfte im neuen Nahversorgungszentrum dar, erklärte der Bürgermeister.

Nächstes Jahr werden eine Tankstelle mit Autowaschanlage und Getränkemarkt dazukommen. Das dort geplante Dienstleistungsgebäude mit Zahnarzt- und Hausarztpraxis, mit Physiotherapie und Apotheke „werden die Versorgung unserer Bevölkerung weiter verbessern“, ist der Bürgermeister überzeugt.

Ein Schwerpunkt 2018 war auch die Erschließung des Neubaugebietes in Reichertshofen. In Sengenthal wird 2019 ein Investor barrierefreie Eigentums- bzw. Mietwohnungen bauen - sehr gut auch als „Alterssitz“ geeignet.

Bürgermeister sagt Dank

Dank sagte Bürgermeister Brandenburger seinen Stellvertretern Stephan Kratzer und Martha Brandl, dem Gemeinderatsgremium, den Beschäftigten der Verwaltungsgemeinschaft sowie den Beschäftigten in Bauhof, Kindertagesstätte, Schule usw. Sein Dank galt auch allen ehrenamtlich Engagierten in den Vereinen, in den Feuerwehren und Institutionen, „ohne die Vieles nicht möglich wäre“. Im Namen des Gemeinderats und der Bevölkerung dankte zweiter Bürgermeister Stephan Kratzer dem 1. Bürgermeister Werner Brandenburger für die zum Wohle der Bürger geleistete Arbeit.

Weitere Nachrichten aus Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht