MyMz
Anzeige

Engagement

Reichertshofen: Wehr stellt sich neu auf

Neuer Vorsitzender ist Maximilian Feierler. Im vergangenen Jahr musste die Feuerwehr zu 17 Einsätzen ausrücken.
Von Andreas Meyer

Die neue Vorstandschaft der Feuerwehr Reichertshofen ist stark verjüngt. Foto: Andreas Meyer
Die neue Vorstandschaft der Feuerwehr Reichertshofen ist stark verjüngt. Foto: Andreas Meyer

Sengenthal.Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Reichertshofen im Gasthaus Wurm wurde die komplette Vorstandschaft neu gewählt. Neuer Vorsitzender ist Maximilian Feierler. Sein Vorgänger Willibald Lang begrüßte die Gäste, die stellvertretende Kommandantin Melanie Meier verlas das Protokoll der letzten Hauptversammlung.

Lang erinnerte an die Aktionen im vergangenen Jahr – unter anderem an die Teilnahme an der Primiz von Simon Heindl und Arbeitsdienste. Sehr gut besucht gewesen sei das Brunnenfest. Die Drehleiter aus Freystadt habe den Besuchern ermöglicht, Reichertshofen einmal von oben zu betrachten. Geplant seien heuer die Teilnahme am Florianstag in Seubersdorf sowie an den Feuerwehrfesten in Oberbuchfeld, Forchheim und Wappersdorf. Das Brunnenfest sei am 22. Juni, der Kameradschaftsabend am 22. November.

Zehn Mal technische Hilfe geleistet

Kommandant und KBM Thomas Frank sagte, die Aktiven hätten zu 17 Einsätzen ausrücken müssen: zu zehn technischen Hilfeleistungen, einem Brandeinsatz und sechs freiwilligen Tätigkeiten. Vom brennenden Auto über einen überfluteten Keller bis hin zu Wildunfällen sei alles dabei gewesen. Insgesamt seien 86 Aktive 198 Stunden im Einsatz gewesen. Bei 13 Übungen sei technisches Wissen vermittelt worden. Aktuell habe die Wehr 105 Mitglieder – 66 aktive, 37 passive und zwei Jugendliche.

Für dieses Jahr sind laut Frank unter anderem das Löschabzeichen Brand, Übungen mit dem Spannungssimulator und drei Funkübungen geplant. Bei allen Aktiven und besonders bei seiner Stellvertreterin Melanie Meier bedankte er sich für die Unterstützung in all den Jahren. Abschließend erklärten Vorsitzender Willibald Lang und Thomas Frank, dass sie bei den Wahlen nicht mehr kandidieren.

Jugendwart Stefan Großmann hat aktuell zwei Jugendliche in seiner Gruppe. Zwei wechselten in den aktiven Dienst. Sie hätten an Aktionen wie Wissentest und Jugendleistungsspange teilgenommen. Neue Jugendliche seien herzlich willkommen, Interessenten könnten sich bei ihm melden.

Lob vom Bürgermeister

Kassier Martin Schlaffer sprach wegen des gut besuchten Brunnenfestes von einem leichten Plus in der Kasse. Die Kassenprüfer Richard Schöll und Albert Meier hatten keine Beanstandungen.

Bürgermeister Werner Brandenburger und KBI Hans Georg Mößler sprachen Grußworte. Brandenburger sagte, mit dieser jungen Vorstandschaft sei die Feuerwehr Reichertshofen über Jahre gut aufgestellt. Er bot der neuen Führungsspitze auch seine Hilfe an, denn mit der Sanierung des Gerätehauses stünden schon die ersten Aufgaben an. Ein Termin sei auch schon fix: die 150-Jahr-Feier der Feuerwehr Reichertshofen von 24. bis 26. Mai 2024. Dann solle das Gerätehaus schon fertig saniert sein.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht