MyMz
Anzeige

Musik

Adventskonzert in der Pfarrkirche

Zahlreiche Bürger zeigten sich von dem Auftritt begeistert.
Von Vera Gabler

Hubert Riepl ist seit sieben Jahren Chorleiter beim Männerchor  Foto: Gabler
Hubert Riepl ist seit sieben Jahren Chorleiter beim Männerchor Foto: Gabler

Seubersdorf.Das Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Gregor am dritten Adventssonntag hat schon lange Tradition und so nahmen auch jüngst am Sonntag zahlreiche Bürger aus Seubersdorf und auch aus den Ortsteilen die Gelegenheit wahr. Organisiert von Dr. Hubert Riepl und dem Pfarrgemeinderat übernahm Pfarrer Peter Gräff als Hausherr die Begrüßung. Darin dankte er nicht nur den rund 100 Musikanten und Sänger, die das Konzert bereicherten, sondern auch den Angehörigen, die wegen der Proben zurückstecken müssten. Dass das Proben aber nicht umsonst ist, zeigten die Musikanten bei dem rund einstündigen Konzert mit ihren Talenten. Angefangen von der Jugendblaskapelle Seubersdorf unter der Leitung von Karin Riel, denen es spätestens beim zweiten Lied „Des Kutschers Pferdchen“ gelang, die Freude an der Musik in das Kirchenschiff zu bringen. Der Kirchenchor Seubersdorf unter der Leitung von Dr. Wolfgang Schneider sang vom heiligen Stern und von den Engeln die auf den Feldern singen. Der Männerchor Seubersdorf unter der Leitung von Dr. Hubert Riepl präsentierte sich unter anderem mit „Maria durch den Dornwald ging“. Wie es in der Weihnachtsbäckerei zugeht, das sang der Kinderchor Seubersdorf unter der Leitung von Christine Fürnrohr mit dem Text von Rolf Zuckowski, bevor die Kinder musikalisch Sterne verschenkten. Als auswärtige Gruppe bereicherte der Kirchenchor Eichenhofen unter der Leitung von Karin Riel das Konzert, in dem sie ebenfalls weihnachtliche Weisen zum Gehör brachten. Auch wenn Pfarrer Peter Gräff zu einer besinnlichen Stunde eingeladen hatte, so war dieses Konzert nicht nur von göttlicher Musik, sondern in diesem Jahr auch mit schwungvollen Liedern gepaart gewesen.

Auch die Kurzgeschichte von Jim aus Kenia, von der Pfarrer Peter Gräff zur Mitte des Konzerts erzählte, hatte mehr damit zu tun, dass man auch glücklich sein kann, wenn man zu Gott nur kurz bete. Für einen geselligen Abschluss sorgte der Pfarrgemeinderat mit einem Glühweinausschank.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht