MyMz
Anzeige

Kirche

Herz-Jesu-Fest in der Sommerhitze

Viele Gläubige pilgerten am Sonntag auf den Berg bei Velburg.

Franz Mattes (M.) war der Hauptzelebrant und Prediger Foto: Schön
Franz Mattes (M.) war der Hauptzelebrant und Prediger Foto: Schön

Velburg.Einiges abverlangt wurde den Gläubigen am Sonntag beim Herz-Jesu Fest auf dem gleichnamigen Wallfahrtsort nahe Velburg. Doch sie wurden auch entlohnt, unter anderem durch den Hauptzelebranten und Festprediger Domkapitular Franz Mattes. Der Präses des Caritas-Verbandes Eichstätt verstand es, die vielen Gläubigen mit hineinzunehmen ins Geheimnis des geöffneten Herzen Jesu, das vom Prediger als die Urzelle des Glaubens bezeichnet wurde und in dem alle Sakramente der Kirche ihren Ursprung und die Erfüllung hätten.

„Das geöffnete Herz-Jesu ist eine unerschöpfliche Quelle des Lebens, schöpfen wir aus dieser Gnadenquelle und sichern wir uns so das ewige Heil für ein erfülltes Leben“, predigte der Geistliche und nannte das Gebet die „Verbindungstür zu Gott“. „In der Feier des Herz-Jesu-Festes eint sich die Liebe Gottes zu den Menschen mit dem Vertrauen der Menschen an Gott und seine Verheißung“. Mattes sagte, er freue sich sehr, dass er nach seiner Zeit als Pfarrer in Deining nun endlich wieder einmal bei den Menschen in der Region sein könne und dass er erstmals auf dem Herz-Jesu-Berg predigen könne. Eingeladen hatte ihn Stadtpfarrer Martin Becker, der vom Priesterkollegen Mattes in seiner Ausbildungszeit betreut worden ist. Die Stadtkapelle gratulierte dem Festprediger zum Abschuss des festlichen Gottesdienstes dann auch noch kirchenmusikalisch zum 70. Geburtstag, den Mattes erst vor kurzem gefeiert hat.

Abverlangt wurde den vielen Wallfahrern am Sonntag schon allein deshalb vieles, weil es schon am frühen Vormittag mehr als 30 Grad heiß war. Einige Gruppen – zum Beispiel die aus Möning, Holzheim und Woffenbach – waren schon stundenlang unterwegs. Sie wurden von den Mitgliedern des Pfarrgemeinderats Velburg aber gleich mit Stärkung versorgt.

Die Pfarreien des Alt-Dekanates Velburg unternahmen zudem zum Herz-Jesu-Fest wieder ihre Herz-Jesu-Sternwallfahrt. Abgerundet wurde der Festtag, von Mattes Hochfest und Herrentag der Kirche genannt, mit der Andacht und Aufnahme in die Herz-Jesu-Bruderschaft und einem Orgelkonzert des Velburger Organisten Wilhelm Sturm auf der historischen Hepp-Orgel.

Die Herz-Jesu-Wallfahrt bei Velburg ist der einzige Gnadenort zur Herz-Jesu-Verehrung in Bayern. Jeden ersten Freitag im Monat wird hier auch der Herz-Jesu-Freitag mit Rosenkranz, Beichte und Messfeier begangen. Das eigentliche Hauptfest der Herz-Jesu-Verehrung findet stets am dritten Sonntag nach Pfingsten statt. (pws)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht