MyMz
Anzeige

Wettbewerb

Velburger will sich zum Sieg betonieren

Timo Schön ist angehender Betonbaumeister. In Ungarn misst er sich ab 26. September mit Kollegen bei der Europameisterschaft.
Von Andreas Friedl

Timo Schön und Medin Murati bilden ein Team. Foto: Friedl
Timo Schön und Medin Murati bilden ein Team. Foto: Friedl

Velburg.Ist es möglich, dass Velburg in ein paar Tagen einen Europameister feiern kann? Der Velburger Timo Schön, angehender Betonbaumeister, versucht es auf jeden Fall und würde gerne am Freitag, 28. September, abends, gemeinsam mit seinem Arbeitspartner Medin Murati aus Warmisried aus dem Landkreis Unterallgäu die Siegertrophäe der „EuroSkills“ für Betonbauer in den Händen halten.

Wie Timo der MZ erzählt, finden in der Zeit von Mittwoch, den 26. bis einschließlich Freitag, 28. September die Europameisterschaften oder auch „EuroSkills“ 2018 genannt, im „Hungexpo“ in Budapest/Ungarn, statt. Nach den „WorldSkills“, hierbei handelt es sich um den Leistungsvergleich nicht akademischer Berufe für Teilnehmer bis zum 23. Lebensjahr – im vergangenen Oktober in Abu Dhabi, bei denen sich Medin und er, nur einem österreichischen Team beugen mussten, und der deutschen Meisterschaft im Jahr 2015, bei der Timo alleine den Titel holen konnten, möchte sich der 22-jährige Velburger der Jury beweisen und zeigen, was er und sein Partner Medin leisten können.

Im Vorjahr konnte Timo Schön einen großen Erfolg feiern:

Meisterschaft

Sich zur Silbermedaille betoniert

Timo Schön hat an den WorldSkills, den Weltmeisterschaften der nichtakademischen Berufe teilgenommen.

Motivation durch Besuch in Berlin

Um sich nun auf diesen Wettbewerb vorbereiten zu können, trainierte er mit Coach und Experte, Josef Leberle aus Nördlingen, drei Wochen in Nördlingen und eine Woche im Zentrum für Bauberufe in Bühl. Auf die Frage, was in Budapest als Arbeit auf dem Programm stehe, meinte er: „Wir wissen vom Prüfungsobjekt nur, dass es unter anderem eine Wandschalung mit schwierig zu fertigenden Aussparrungen gibt. Das Projekt kann aber bis zu 30 Prozent verändert werden, so dass sich Medin und ich im Vorfeld nicht konkret auf dieses Vorhaben konzentrieren können.“

Hier finden Sie weitere Informationen zur Euroskills:

Die Euroskills

  • Schaufenster:

    Die am besten ausgebildeten Nachwuchskräfte des Kontinents konkurrieren um den Europatitel.

  • Finale:

    Im Finale in Budapest messen 600 Teilnehmer aus 28 Ländern ihre Fähigkeiten in 37 Disziplinen vor 500 Experten und Jurymitgliedern. Es besteht die Gelegenheit, dass man Kontakte mit Vertretern aus Industrie und Gewerbe knüpfen kann.

Schön erklärt zudem: „Einen zusätzlichen Motivationsschub bekamen wir in der Zeit zwischen dem 24. und 26. August, als wir vom für das Bauen zuständigen Bundesministerium in Berlin zum Tag der offenen Türe eingeladen waren.“

„Für die Anfeuerung oder Motivation in Budapest werden meine Eltern, Jürgen und Petra, meine Schwester Nadine und meine Freundin Gina sorgen“, so Timo, und fügte an, dass auch noch acht Kollegen seines Arbeitgebers, der Firma Rödl-Baugruppe, Nürnberg, nach Budapest reisen werden: „Jetzt hoffe ich, dass ich trotz des Lernens für die bevorstehende Meisterprüfung zum Betonbauer, gut vorbereitet nach Budapest fliegen und dort für uns das Bestmöglichste rausholen kann“, so Timo Schön zum Ende des Gesprächs.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht