MyMz
Anzeige

Fazit

Zahl der Mitglieder des VdK nimmt weiter zu

Der Ortsverband Mühlhausen/Sulzbürg ist inzwischen der drittgrößte Verein der Kommune. Der Erfolg hat mehrere Ursachen.
Von Hans Gleisenberg

Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer und VdK-Vorsitzende Antje Dietrich (von rechts) zusammen mit den Geehrten und Referenten  Foto: Hans Gleisenberg
Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer und VdK-Vorsitzende Antje Dietrich (von rechts) zusammen mit den Geehrten und Referenten Foto: Hans Gleisenberg

MÜHLHAUSEN.„Es ist immer wieder ein Erlebnis, bei Euch eine Jahreshauptversammlung abzuhalten, denn traditionell bleibt beim Ortsverband Mühlhausen/Sulzbürg kein Platz frei“, zeigte sich die Vorsitzende Antje Dietrich bei ihrem Heimspiel, im Landgasthof Brunnerwirt sehr erfreut.

Allerdings verschwieg sie, das dies auch in hohem Maße ihrer Amtsführung der letzten 20 Jahre geschuldet ist, denn Dietrich ist und bleibt der Motor des Vdk im Landl, der seit ihrer Amtsübernahme einen steten Aufwärtstrend verzeichnet hat.

Die Mitglieder sind auch stolz, dass ihre Vorsitzende auch Kreisverbandsvorsitzende agiert und darüber hinaus Schriftführerin im Landesverband. In seinem Grußwort hob Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer, die Wichtigkeit des größten Sozialverbandes in Deutschland hervor. „Bis hinein in den kleinsten Winkel unseres Landes wird den sozial Schwachen Hilfestellung geleistet und so nach Kräften erreicht, dass die Benachteiligung der Betroffenen zumindest in Grenzen gehalten wird“, sagte der Rathauschef.

In ihrem Rechenschaftsbericht sprach die Vorsitzende von großer Beteiligung an den gesellschaftlichen Aktivitäten, die laut Dietrich der Schlüssel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Ortsverband seien: „Auch Heuer werden wir mit einer Vier-Tagesfahrt in den Schwarzwald, den üblichen Feiern und dem Theaterbesuch sowie einer Fahrt zur Renten-Groß-Demo nach München, ganz nah zusammenrücken“, versprach Dietrich, die auch von einer weiteren Steigerung der Mitgliederzahlen berichtete. „Wir haben nun 429 Mitglieder. was einer Steigerung von 32 Neumitgliedern entspricht und bereinigt, nach Todesfällen und Austritten, einer Steigerung von 16 neuen gleichkommt.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Ingeborg Böhm, Waltraud Frauenknecht, Maria Füger, Kathrin Liebig und Barbara Renner, Michael Heim, Franz Kerl, Helmut Köberle, Werner Lachner und Reinhard Rackl geehrt, für 20 Jahre Marianne Ehemann, Christa Hammel, Brigitte Körner (auch 20 Jahre als Kassier tätig), Gerda Lässig, Anna Lapsien, Wolfgang Hölzl, Johann Plössl und Werner Scandella, für 25 Jahre Ralph Hammel, für 30 Jahre Gottfried Kirchner und für 40 Jahre Edith Wohlrab.

Der stellvertretende Kreisvorsitzend Heiner Boßle präsentierte die neuen Mitgliedszahlen. So seien in Bayern über 700 000 und im Kreisverband Neumarkt mehr als 10 000 im Sozialverband Mitglied: „Da der Vorschriftendschungel für den Bürger immer undurchschaubarer wird, sind die Zahlen seit Jahren permanent steigend“ macht Boßle deutlich. Abschließend hielt Rechtsanwalt Matthias Braun noch ein umfassendes Referat zum Thema Erben und Vererben.

Die Entwicklung

  • Anstieg:

    Der VdK Mühlhausen/Sulzbürg verzeichnet seit 20 Jahren deutliche Mitgliedszuwächse und ist mit 429 Mitgliedern zum drittgrößten Verein in der Großgemeinde aufgestiegen.

  • Angebot:

    Neben Beratung in Sachen Sozialpolitik bietet der Vorstand um Antje Dietrich ein umfassendes gesellschaftliches Programm mit Feiern und Unternehmungen an.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht