MyMz
Anzeige

Förderung

Gemeinderat spielt Christkind

Jedes Jahr bekommen Vereine, Feuerwehren und andere Gruppierungen Geld – vor allem für gute Jugendarbeit.
von Hans Stepper

Große Unterstützung erhalten die Sportvereine durch die Kommune, weil diese eine hervorragende Jugendarbeit betreiben.  Foto: Hans Stepper
Große Unterstützung erhalten die Sportvereine durch die Kommune, weil diese eine hervorragende Jugendarbeit betreiben. Foto: Hans Stepper

Berg.Das Berger Ratsgremium hat am Freitag bei der Jahresabschluss-Sitzung Christkind gespielt und Gelder in Höhe von 157 963 Euro verteilt. Diese, so Bürgermeister Helmut Himmler, werden noch vor dem Jahreswechsel seitens der Kommune überwiesen.

Über diese kommunale Spendenfreudigkeit können sich heuer wieder viele Vereine und Gruppen sowie öffentliche Einrichtungen von Sport, Jugendförderung und Kultur in der Gemeinde sowie die katholischen Kirchenstiftungen freuen. Für Himmler und die Gemeinderäte sind diese finanziellen Zuwendungen allerdings keine Wohltaten im Sinne von Almosen, sondern sollen den Vereinen, die Großartiges während des Jahres leisten, weiter helfen wie bisher, gute Jugendarbeit zu leisten.

Nach akribischer Vorarbeit von Georg Späth hatte der Sport- und Kultur-Ausschuss in einer Sitzung ein Förderkonzept erarbeitet und nun dem Gemeinderat zur Annahme empfohlen. Diesem wurde nun einstimmig „grünes Licht“ signalisiert. Himmler betonte das „sehr hohe Niveau der freiwilligen Leistungen mit besonderer Gewichtung der Kinder- und Jugendarbeit im Sport, der Kultur sowie zur Förderung des gesellschaftlichen Lebens“.

Fülle sportlicher Angebote

Bei der Bezuschussung wurden die Sportvereine Oberölsbach, Berg, Sindlbach und Stöckelsberg sowie die Schützenvereine Berg, Loderbach, Oberölsbach und Rohrenstadt wegen ihrer großen gesellschaftlichen Bedeutung, insbesondere aufgrund ihrer Angebote im Nachwuchssport besonders gefördert. Als „Primärzuschuss“ werden ihnen zusätzlich 50 480 Euro zugebilligt. „Alle acht Vereine bieten unseren Kindern das ganze Jahr über eine Fülle sportlicher Betätigung an, sei es beim Training, Spielbetrieb und Wettkämpfen“, betonte Himmler.

Einrichtungen

  • Bücherei:

    3500 Euro für den Ankauf von Büchern, 400 Euro für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, 10 088 Euro für die Modernisierung der Gemeindebücherei’

  • Ferienprogramm:

    1250 Euro
    2450 Euro für Fahrten ins Schullandheim. 1500 Euro für ein Mittelschulprojekt, 625 Euro Zuschüsse für Schülerlotsen und Verkehrssicherung. (npp)

Sport- und Schützenvereine: DJK-SV Berg 8831 Euro; SC Oberölsbach 49 851 Euro; FC Sindlbach 12 346 Euro; TSV Stöckelsberg 2304 Euro; Sportfreunde Hausheim 645 Euro; Shotokan Karate Hausheim 260 Euro; Schützenverein „Eichenlaub“ Berg 1178 Euro; Schützenverein „St. Georg“ Loderbach 1436 Euro; Schützenverein „Klosterberg“ Oberölsbach 1157 Euro; Schützenverein „Wiesengrund“ Rohrenstadt 935 Euro.

Feuerwehren: Berg 515 Euro, Hausheim 360 Euro, Loderbach 360 Euro, Oberölsbach 360 Euro, Sindlbach 360 Euro, Stöckelsberg 360 Euro; freiwillige Aufwandsentschädigung für Leistungsprüfungen, Jugend-Wettbewerbe und Truppmann-Ausbildung und für die Gemeinde-Feuerwehren 1050 Euro; Zuschüsse zu Führerschein-Ausbildung an FF-Fahrzeugen 1471 Euro, Beiträge zum Feuerwehr-Erholungsheim 414 Euro; Beiträge zum Kreisfeuerwehrverband 914 Euro; Wartung der Hydranten 4371 Euro; Sonstiges 1625 Euro.

Alle Vereine werden bedacht

Obst- und Gartenbauvereine: OGV Berg 260 Euro; OGV Sindlbach 260 Euro; GV Loderbach 260 Euro; OGV Stöckelsberg 260 Euro, OGV Unterölsbach 260 Euro; Kreisverband für Gartenbau und Landespflege 255 Euro (für Kreislehrgarten in Loderbach).

Weitere Vereine: Wasserwacht Berg 1092 Euro; BRK-Sanitätsbereitschaft Berg 260 Euro; Heimat- und Volkstrachtenverein Sindlbach 750 Euro; Bläser-Sinfonie Berg 7860 Euro; Kulturförderverein Berg 1000 Euro; Brieftaubenverein Berg 100 Euro; Motorsportclub Berg 647 Euro

Heimat- und Denkmalpflege: verschiedene Dorfgemeinschaften (Christbäume, Osterbrunnen) 1447 Euro; Musikkosten bei Volkstrauertagen 1230 Euro; Kulturhistorischer Verein Gnadenberg 1250 Euro; Natur- und Landschaftspflege 200 Euro.

Kirchenstiftungen: 29 644 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht