MyMz
Anzeige

Bildung

Schüler werben für ihr Gymnasium

Wie Werbung funktioniert haben sich Schüler des Gymnasiums Parsberg angeschaut und einen Imagefilm für die eigene Schule gemacht.

Die DVD ist das Ergebnis einjähriger Arbeit der Schüler und ihrer Lehrerin Miriam Wirth (vorne Mitte).
Die DVD ist das Ergebnis einjähriger Arbeit der Schüler und ihrer Lehrerin Miriam Wirth (vorne Mitte). Foto: Wirth

Parsberg. Wir alle sind jeden Tag mit Werbung konfrontiert. Doch wie entsteht Werbung und was macht erfolgreiche Werbung aus? Diesen Fragen haben sich zwölf Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Parsberg gestellt. Mehr noch, sie machten es sich zur Aufgabe, einen für das Gymnasium Parsberg zu werben. Dafür drehten sie einen Imagefilm. Nach einjähriger Arbeit haben sie das Ergebnis ihrer Arbeit präsentiert.

Im Rahmen des Seminars „Werbung in Theorie und Praxis – Konzipieren von Werbekampagnen und Produzieren eines Imagefilms für die Schule“ hatten die Jugendlichen zunächst einen Einblick in die Werbebranche erhalten und in Kleingruppen eigene Werbekampagnen inklusive Plakat und Werbespot ausgearbeitet. Nachdem sie so das nötige Handwerkszeug erlernt und im Rahmen eines Workshops in den Bavaria Filmstudios zusätzliche Erfahrungen vor der Kamera gesammelt hatten, widmeten sie sich dem abschließenden Gemeinschaftsprojekt der gesamten Gruppe: einem Imagefilm für die eigene Schule, für den die Schülerinnen und Schüler sowohl vor als auch hinter der Kamera sowie beim Schnitt und der Nachbearbeitung tätig waren.

Experten beraten die Schüler

Unterstützung hatten die Seminaristen zuvor auch von externen Referenten erfahren, wie beispielsweise Prof. Josef Rödl, der zum einen aufzeigte, wie durch Musik bestimmte Emotionen geweckt und mit dem zu vermarktenden Produkt in Zusammenhang gebracht werden und zum anderen anhand eines Tatort-Films erklärte, worauf es beim Aufbau eines Plots ankommt. Begleitet wurde er von dem Komponisten Roland Hertlein, der am Beispiel des Imagefilms für das Burgmuseum Parsberg näher darauf einging, wie Filmmusik komponiert und auf die Bildsprache des jeweiligen Films abgestimmt wird.

Der im Laufe des Seminars entstandene Imagefilm soll im Rahmen schulischer Veranstaltungen, wie beispielsweise dem Tag der offenen Tür oder dem Sommerfest des Gymnasiums, gezeigt werden. Zusätzlich wird er aber auch den umliegenden Grundschulen zu Informationszwecken zukommen. So hoffen die angehenden Abiturienten, Werbung für ihre Schule zu machen und durch ihr Engagement vielleicht den sinkenden Schülerzahlen ein wenig entgegenwirken zu können.

Aufgegriffen wurden in dem Film verschiedene Bereiche des schulischen Lebens, sei es der reguläre Unterricht, das Fremdsprachenangebot, verschiedene Möglichkeiten des Schüleraustauschs, Sportfeste, Wahlkurse oder P-Seminare. Zudem werden Informationen zu Aspekten wie der Raumausstattung, der Offenen Ganztagesklasse, der Mensa oder auch der Teilnahme der Schule am Pilotprojekt „Mittelstufe Plus“ gegeben.

Lesen Sie mehr

Weitere Nachrichten aus den Gemeinden der Region Neumarkt finden Sie hier.

Krankenhäuser, Märkte, Museen: Sämtliche Informationen aus der Region Neumarkt verortet auf einer Karte finden Sie hier auf Mittelbayerische Maps.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht