MyMz
Anzeige

Kultur

Sie lieben und leben die Musik

Den „Tag der Musik 2016“ genossen Deutschordensschloss in Postbauer-Heng sowohl die Ausführenden als auch die Zuhörer.

Einige der Musikschüler wurden sogar ausgezeichnet.
Einige der Musikschüler wurden sogar ausgezeichnet. Foto: Fischer

Postbauer-Heng.Ihr großes musikalisches Können zeigten die Schüler der Musikschule Element Musik beim „Tag der Musik 2016“ im Deutschordensschloss unter dem Motto: „Willkommen in Deutschland – Musik macht Heimat“. Bereits zum achten Mal rief der Deutsche Musikrat alle Musizierenden dazu auf, gemeinsam ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der kulturellen Vielfalt in Deutschland zu setzen.

Die Musikschule Element Musik beteiligt sich seit 2013 daran und hält gleichzeitig ihr Jahreskonzert ab. „Auch wir wollen eine Musikschule sein, die offen ist für jede Musik und für jeden Menschen – egal welcher Herkunft und welcher Religion“, so Sigrid Hönig bei ihrer Begrüßung.

Das Programm am Sonntag wurde von einem kleinen Streichensemble unter der Leitung von Gabriele Urbancek gestaltet. Sie hatte mit den jungen Streichern den Pachelbel-Kanon des in Nürnberg geborenen Komponisten Johann Pachelbel sowie zwei Stücke aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel einstudiert.

Es folgten zudem Einzelvorträge als auch Ensemblestücke, die die zahlreichen erschienenen Zuhörer mit großen Beifall würdigten. Das Projektorchester von Element Musik präsentierte zum Abschluss der Veranstaltung einige Bilder aus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorksy. Im Rahmen des Jahreskonzertes wurden auch Musiker geehrt, die bei „Jugend musiziert 2016“ teilgenommen haben.

David Koberstein aus Neumarkt belegte mit seinem Akkordeon den zweiten Platz. Jakob Söhnlein aus Röckersbühl erreichte, ebenfalls mit dem Akkordeon, den ersten Platz. Patrick Distler aus Ezeldorf errang den ersten Platz mit seinem Schlagzeug.

Vom Landesverband der Bayerischen Privatmusikinstitute, Kulturministerium und vom Bayerischen Musikrat wurden Jasmin Bäuerlein, Lisa Blum, Dirk Engelhard, Anne Linkens, Katharina Seitz und Franziska Seitz aufgrund ihres besonders großen musikalischen Engagements geehrt. (njf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht