mz_logo

Stromtrasse
Donnerstag, 24. Mai 2018 21° 5

Treffen

Stromtrasse: Widerstand hält an

Die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden im Landkreis Neumarkt wollen sich nicht auf Aussagen verlassen, dass die Trasse so nicht kommen werde.

Die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden im Landkreis Neumarkt trafen sich mit Landrat Willibald Gailler. Foto: Landratsamt

Neumarkt.Die von der geplanten Stromtrasse betroffenen Gemeinden werden zusammen mit dem Landkreis weiter massivsten Widerstand gegen dieses Vorhaben organisieren und ausüben. Dazu haben sich Oberbürgermeister Thomas Thumann, die Bürgermeisterin und die Bürgermeister der Gemeinden Berching, Berg, Berngau, Dietfurt, Freystadt, Lauterhofen, Mühlhausen, Postbauer-Heng und Sengenthal mit Landrat Willibald Gailler getroffen und beschlossen, weiterhin gemeinsam, auch mit dem Bauernverband, gegen die Stromtrasse zu kämpfen.

Die Kommunalpolitiker stellen weiterhin die Notwendigkeit dieses Projektes infrage und setzen klar auf dezentrale Versorgungskonzepte, heißt es in der Pressemitteilung. Der Landkreis Neumarkt und seine Gemeinden hätten mit einem sehr hohen Grad regenerativer Stromerzeugung bereits den Beweis geliefert, dass dies bayernweit möglich sei. Der Landkreischef und die Bürgermeister wollen sich auch nicht auf politische Äußerungen verlassen, dass die Stromtrasse nun „so nicht kommen werde“. „Wir haben zusammen mit unseren Bürgerinnen und Bürgern einen sehr langen Atem und werden gemeinsam für eine echte Energiewende kämpfen. Unser Dank gilt unseren Bürgerinitiativen und allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement, auf das wir weiterhin hoffen“, sagten Landrat Gailler und die Gemeindechefs.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht