MyMz
Anzeige

Trachtler beim Oktoberfestzug

Eine Delegation des Heimat- und Volkstrachtenvereins Sindlbach wird sich am Sonntag in der Landeshauptstadt beim Oktoberfestzug präsentieren.

Der Heimat- und Volkstrachtenverein Sindlbach repräsentiert mit seiner schönen Tracht am Sonntag die ganze Oberpfalz beim großen Oktoberfestzug in München.

SINDLBACH. Die Markenzeichen des Heimat- und Volkstrachtenvereins Sindlbach sind die 2008 anlässlich der 50-Jahr-Feier gesegnete Vereinsfahne, die beiden Leiterwagen, der bunt geschmückte Bänderbaum und die Oberpfälzer Tracht mit der Besonderheit, dem Velburger Grashut, den die Frauen tragen. So wird sich die 40-köpfige Delegation aus dem Sindlbachtal, Kultur- und Brauchtumsträger „Nummer eins“ in der Gemeinde Berg, am kommenden Sonntag auch vor einem großen Publikum in der bayerischen Landeshauptstadt München beim größten Trachten- und Schützenzug der Welt – dem Oktoberfestzug – präsentieren.

Die schöne Sindlbacher Tracht werden nicht nur Tausende von Besuchern entlang des Festzuges von der Maximilianstraße bis hin zur Theresienwiese bewundern können, sondern auch ein Millionen-Publikum zu Hause vor den Bildschirmen.

Bereits um 10 Uhr nimmt der sieben Kilometer lange Festzug, der traditionell hoch zu Ross vom „Münchner Kindl“ angeführt wird, mit den erwarteten 9000 Mitwirkenden in der Maximilianstraße seine Aufstellung und zieht durch die Innenstadt, zur Oktoberfest-Wiese. In abwechslungsreicher Folge zeigen sich festlich eingekleidete Trachtengruppen, bunte Fahnenschwinger, Fanfarenzüge, Blaskapellen, Schützengilden und uniformierte Bürgerwehren aus Bayern und allen Bundesländern sowie aus europäischen Regionen. Münchens Oberbürgermeister Christian Ude sowie der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer nehmen in der Festkutsche am Trachten- und Schützenzug teil.

Ewald Brandl, Vorsitzender des Heimat- und Volkstrachtenvereins Sindlbach ist stolz darauf, dass sein Verein alleine in München die Großgemeinde Berg, den Landkreis Neumarkt und die gesamte Oberpfalz am Sonntag repräsentieren darf. Begleitet werden die erwachsenen aktiven Trachtler von Kindern und Jugendlichen, die in der Gruppe mit der Zugnummer 29 zusammen mit der Stadtkapelle Germering, dem feschen Sechser-Pferde-Prachtgespann der Brauerei Hacker aus München zu sehen sind. Dem schließt sich die oberbayerische Blaskapelle Böbing – daheim im Pfaffenwinkel – an.

Die Fernsehübertragung in der ARD erfolgt am Sonntag live von 10 bis 12 Uhr. Eine zeitversetzte Aufzeichnung erfolgt wegen der Bundestagswahl erst am Sonntag, 29. September, von 19 bis 21.05 Uhr im Bayerischen Fernsehen. (npp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht