MyMz
Anzeige

Verkehr

Mühlhausen ist auf die Umgehung gespannt

Am Donnerstag um 13.30 Uhr wird der Verkehr auf der Trasse freigegeben. Der Ortskern soll entlastet werden.
Von Hans Peter Gleisenberg

Von der Anbindung Nord wird die Zufahrt zur B 299 alt (rechts) ab 25. Oktober bis Anfang Dezember gesperrt. Foto: Hans Gleisenberg
Von der Anbindung Nord wird die Zufahrt zur B 299 alt (rechts) ab 25. Oktober bis Anfang Dezember gesperrt. Foto: Hans Gleisenberg

Mühlhausen.Es ist ein großer Tag für Mühlhausen, denn heute um 13.30 erfolgt die Teilfreigabe der Umgehungsstraße der B 299. Und es herrscht schon gespannte Erwartung in der Sulzgemeinde, wie es ohne den immer stärker werdenden Durchgangsverkehr sein wird.

Das Tagblatt hat sich bei einigen besonders betroffenen Anliegern erkundigt. Zum Beispiel mit Martha und Leonhard Dauscher, die ihr Anwesen direkt an der scharfen Kurve haben. „Wir sind heilfroh und hoffen nun auf weniger Lärm und das wir die Straße dann weniger gefährlich überqueren zu können, das gilt im Besonderen für unsere Enkelkinder“, sagten sie. Als Indiz für eine bessere Zukunft sei noch genannt, dass sie ein weiteres Wohnhaus errichtet haben, weil nun doch, die Lebensqualität eine andere sein wird. Willi Zwickel, unmittelbar neben der Straße wohnend sieht es sportlich: „Manche haben vier Olympiaden gebraucht, bis sie eine Medaille gewonnen haben und ich habe nun unter dem vierten Bürgermeister endlich den von mir ersehnten Erfolg verbuchen können.“ Die Umgehung trage auch zur Ortsverschönerung bei. „Nun können wir endlich die Schilder mit unseren Forderungen nach dieser Straße abbauen“, sagte Zwickel.

Evelyn Winkler, Besitzerin des Spiel- und Schreibwarenladens „Ratzekatz“, befürchtet einige Einbußen im Umsatz. „Doch stehe ich voll hinter dieser Umgehung, die für alle Mühlhausener eine Erleichterung darstellen wird. Hier muss man halt auch Willens sein persönliches, im Sinne der Allgemeinheit zurückzustellen,“ sagte Winkler.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Ortsumgehung Mühlhausen:

Die Umgehung bei Mühlhausen

  • Spatenstich:

    Der Spatenstich für die 5,4 Kilometer lange Umgehungsstraße um Mühlhausen erfolgte im März 2017. Die vorgegebene Bauzeit wurde dabei deutlich unterschritten.

  • Ausbau:

    Der Ausbau erfolgt dreistreifig mit 1,5 Kilometer nördlich und südlich im Wechsel. Die Kosten belaufen sich auf 32 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für den Sommer 2019 geplant.

Bürgermeister Hundsdorfer ist zuversichtlich

Auch in der Gemeindeverwaltung herrscht gespannte Erwartung. Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer sieht den Tagen nach der Öffnung auch zuversichtlich in puncto Verkehrsentlastung entgegen. „Die Arbeiten wurden buchstäblich in Rekordzeit abgewickelt und es war bei Baubeginn nicht absehbar das wir schon jetzt diese so wichtige Entlastung für unseren Ort erfahren“, sagt er. Der Bürgermeister dankte allen, die sich in den Dienst der guten Sache gestellt haben. Auch Bauamtsleiter Thomas Härtl freut sich über den reibungslosen Ablauf: „Wir haben, so nötig, unseren Beitrag geleistet und waren der Schnittpunkt um Maßnahmen wie Leitungsumlegung, Beschilderung oder zuletzt bei der Realisierung des Lärmschutzwalls im Osten, mitzuwirken.“

„Es ist meine letzte Baustelle, bevor ich nun in den Ruhestand gehe.“

Projektleiter Jürgen Dollhopf

Alle im Rathaus würdigten den Einsatz und die Professionalität des Staatlichen Bauamts Regensburg und besonders von Projektleiter Jürgen Dollhopf. „Es ist meine letzte Baustelle, bevor ich nun in den Ruhestand gehe“, sagte Dollhopf, der sich über die Zusammenarbeit mit den kommunalen Stellen lobend äußerte.

Der Projektleiter machte noch einige wichtige Angaben, die für die Verkehrsführung von großer Wichtigkeit sind. „Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Teilfreigabe, die Einschränkungen beinhaltet“, sagte er. Zum einen werde die Abfahrt „Mühlhausen Nord“ zu B 299 alt, ab dem 25. Oktober gesperrt, so dass eine Zufahrt nach Mühlhausen nur über Mühlhausen Mitte (Weihersdorfer Brücke), oder den Anschluss NM 19 zu erreichen sei.

Endgültige Freigabe der Umgehung Mühlhausen erfolgt im Dezember

Die endgültige Freigabe erfolgt dann voraussichtlich Anfang Dezember. Das gleiche gilt für die Anbindung Pollanten Nord, wo die Freigabe Mitte November erfolgen wird. Bis dahin ist die Zufahrt über Pollanten Mitte ausgeschildert. Weitere Maßnahmen seinen der Kreisel an der B 299 alt/NM 19, der laut Dollhopf 2019 entsteht.

Auch im Bereich landschaftspflegerischer Maßnahmen, die die neue Umgehung begleiten, seien noch Arbeiten zu verrichten. Doch vordergründig ist bei allen die Freude über die durchgehende Trassenöffnung. Hier ist eine Feierstunde mit Grußworten von Ehrengästen angesetzt. Zu der Veranstaltung werden unter anderem Regierungspräsident Axel Barthelt, der Leiter der Abteilung Straßenbau des staatlichen Bauamts Regensburg Norbert Biller, sowie Landrat Willibald Gailler von Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer begrüßt.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht