MyMz
Anzeige

Engagement

Wasserwacht Berg feiert 40. Geburtstag

Die Ortsgruppe hat für das Fest am Sonntag ein buntes Programm mit Vorführungen und Aktionen vorbereitet.
Von Hans Stepper

Hervorragende Nachwuchsarbeit wird bei der Wasserwacht-Ortsgruppe Berg, geleistet. Foto: Hans Stepper
Hervorragende Nachwuchsarbeit wird bei der Wasserwacht-Ortsgruppe Berg, geleistet. Foto: Hans Stepper

Berg.Die Wasserwacht-Ortsgruppe Berg feiert am Sonntag ihr 40-jähriges Bestehen mit einem großen Festprogramm im Hallenbad an der Schulstraße. Auch für Essen und Getränke ist gesorgt, es gibt unter anderem Kaffee und Kuchen sowie Würstel und Steaks vom Grill und Spanferkel mit Klößen. Geplant sind auch eine Fahrzeug- und Geräteschau, eine Station mit dem Defibrillator, Aktionen für Kinder wie Hüpfburg, Kinderschminken und Kinder-Erste-Hilfe oder eine Bilderausstellung.

Die Ortsgruppe wird derzeit von Michael Zaschka geführt. In den 40 Jahren seit der Gründung hat sich die Wasserwacht zu einem Verein entwickelt, der aus der Vereinslandschaft der Gemeinde Berg nicht mehr wegzudenken ist.

Schwimmer gründeten 1979 den Verein

Im Januar 1979 trafen sich die ersten Schwimmer, um die Ortsgruppe Berg zu gründen. Sie waren einem Aufruf von Willi Forster aus Loderbach gefolgt. Er ist mit einem Lautsprecher durch Berg gefahren, um die Bevölkerung zu motivieren. Forster war 13 Jahre lang Vorsitzender. Ihm folgte Hildegard Götz, die es ebenso wie Dr. Albert Schreiber auf eine Amtszeit von vier Jahren brachte. Danach wurde Erwin Radschinsky zum Chef gewählt. Im April 2005 kam frischer Wind durch Christian Kraus. Michael Zaschka führt nun seit zehn Jahren die Amtsgeschäfte der Berger Ortsgruppe.

Im Gründungsjahr 1979 war der Zustrom zur Wasserwacht enorm. Insgesamt sind damals mehr als 170 Personen beigetreten. Jeden Donnerstag ist Training im Hallenbad. Dazu kommen bis zu 90 Kinder ins Hallenbad. Betreut werden sie von erfahrenen Übungsleitern. Die Erwachsenengruppe trainiert ab 20 Uhr: 25 Mitglieder sind durchschnittlich dabei.

Das Programm

  • 9.30 Uhr: Frühschwimmen, Eintritt frei – anschließend Mittagstisch und Frühschoppen
  • 12.30 Uhr: Präsentation Schwimmkurs und Schwimmausbilder
  • 13.30 Uhr: Rettungsübung SEG
  • 14.30 Uhr: Kinder-/Jugendtraining
  • 15.30 Uhr: Demonstration der Rettungstaucher
  • 16.15 Uhr: Auslosung der Preise
  • 16.30 Uhr: Aqua-Fitness mit Trainerin Claudia, mitmachen erwünscht.

Die Wasserwacht nimmt auch regelmäßig an Vergleichswettkämpfen teil. Seit 1982 wird auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene um die Meistertitel im Rettungswettschwimmen gekämpft. Dabei ging meistens mindestens eine Gruppe aus Berg als Kreismeister hervor. Aber auch auf höherer Ebene wurden Erfolge errungen. So war eine Mannschaft 1995 bereits Bayerischer Meister im Rettungswettschwimmen.

Den Deutschen Meistertitel holte im September 2003 eine Gruppe der Wasserwacht Berg im sächsischen Weißwasser. Im Meisterquartett schwammen damals Laura Walter, Tatjana Paknin, Vanessa Münch und Patrick Lutz Eine alljährliche Gaudi ist für die Aktiven die Teilnahme am Donauschwimmen im Februar in Neuburg.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht