MyMz
Anzeige

Freizeit

Das total verrückte Seifenkistenrennen

Je ausgefallener die Idee, desto größer sind die Chancen, bei dem Nürnberger Kult-Event zu gewinnen. 20 fantasievolle Fahrzeuge sind am Start.

Die Siegerin 2013: Eva-Varena Führer in ihrer durchsichtigen „Schneewittchen-Schleuder“.Foto: Jürgen Friedrich

Nürnberg.Verrückte Seifenkisten und Teams in ausgefallenen Outfits – das ist es, was der Veranstalter Holger Rothe und Mitorganisator Patrick Kraft beim 6. Nürnberger Seifenkistenrennen am Sonntag, 21. September, sehen wollen. Da geht es nicht nur um die beste Rennzeit, sondern auch um Kreativität und eine flotte Team-Performance.

Start beim Tiergarten

Das Team um Pilotin Eva-Varena Führer, die im vergangenen Jahr mit ihrer märchenhaften „Schneewitchen-Schleuder“ in der Kategorie „Schönste Kiste“ gewonnen hat, ist ebenso wieder am Start wie die Sportfreunde „Hinter Mailand“, die mit ihrer Fußballschuh-Kiste als Schnellste die 500 Meter lange Strecke beim Tiergartenhotel/Löwensaal herunterrasten.

„Auch für Zuschauer ist es immer ein riesiger Spaß, eine tolle Stimmung“, schwärmen Holger Rothe und Patrick Kraft. In den vergangenen Jahren seien mehr als 3000 Fans auf den Berg in der Nähe des Tiergarten-Eingangs gepilgert, um die tollkühnen Frauen und Männer in ihren bunten Kisten anzufeuern. Kraft: „Die Veranstaltung ist ein Mix aus handgemachtem Spaßturnier und einer Mini Wok-WM.“

Auf jeden Fall ist Kreativität angesagt: „Macht die Rennstrecke zu eurer Bühne!“, fordern Rothe und Kraft die Teilnehmer auf. „Und zeigt dem Publikum, dass ihr ein einzigartiges Team mit echten Entertainer-Qualitäten seid!“ Wer Publikum und Jury zum Staunen und Lachen bringe, komme den Siegertreppchen bereits ein gutes Stück näher.

Biergarten und DJ

Beim Start am Löwensaal ist ein abwechslungsreicher Zuschauerbereich aufgebaut, mit Biergarten sowie Hüpfburg und Malstation für die Kinder. Für Stimmung sorgt ein DJ. Im Testparcours des Downhill-Shops dürfen Interessenten verschiedene Bikes testen oder auch einmal eine Runde auf dem Segway drehen. Gleich um die Ecke befindet sich die Boxengasse. Nebeneinander aufgereiht können hier die Seifenkisten der Marke Eigenbau bewundert werden.

20 Teams – sie setzten sich vorwiegend aus Arbeitskollegen von Firmen, Lokalen oder Agenturen zusammen – sind diesmal am Start. Ein Team besteht aus vier Mitgliedern: Fahrer, Mechaniker, Betreuer und Boxenluder. Der Fahrer muss mindestens 22 Jahre alt sein. Großen Wert legt Kraft da- rauf, dass die Mischung der Teams passt: „Mittlerweile sind sie eine richtig große Familie geworden.“ In den Boxengassen herrsche geradezu eine „heimelige Stimmung“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht