MyMz
Anzeige

Tiere

Die Möpse erobern Nürnberg

Beim Mopsvolksfest ist in Nürnberg der sportlichste Mops ermittelt worden. Das langsamste Tier bekommt einen Trostpreis.
Von Nikolas Pelke

Die schnellsten Möpse mit Mopspokal beim Mopsvolksfest auf dem Treppchen.  Foto: Nikolas Pelke
Die schnellsten Möpse mit Mopspokal beim Mopsvolksfest auf dem Treppchen. Foto: Nikolas Pelke

Nürnberg. Thorsten ist extra aus Bielefeld mit seinem „Schröder“ nach Nürnberg gepilgert, um beim „Mopsvolksfest“ an diesem Wochenende dabei sein zu können. „Ein Mops ist kein Hund. Ein Mops ist viel mehr. Ein Mops ist vom Charakter fast wie ein Mensch“, ist sich der Hundehalter aus Ostwestfalen sicher und streichelt seinen „Schröder“.

Gleich sollen nebenan die sportlichsten Möpse beim Wettrennen an den Start gehen. „Dat macht mein Schröder nicht mehr mit“, sagt Thorsten und zeigt auf sein stattliches Tierchen, dass es sich auf dem Schoß des Herrchen zufrieden hechelnd gemütlich hat. Grundsätzlich seien Möpse – außer Schröder – aber sportlich. „Möpse werden häufig unterschätzt. Sie sind wirklich keine Couchpotatoes“, sagt Thorsten und schaut seinem Hund tief in die Mopsaugen.

Schröder ist zu langsam für das Wettrennen. Foto: Nikolas Pelke
Schröder ist zu langsam für das Wettrennen. Foto: Nikolas Pelke

Derweil werden die Rennmöpse per Lautsprecher aufgefordert, sich allmählich auf der Rennwiese nebenan einzufinden. Kurz vor dem Start riskieren noch einige Mopsfreude ihr Glück an der Losbude.

Mopsvolksfest

  • Verein: Der Nürnberger Hundeverein „Mopsliebende“ setzt sich für Möpse in Not ein. Den Verein gibt es seit 2013. Die Herrchen müssen einen Mops haben. Mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.mopsliebende.de.

  • Fest: Am Wochenende hat in Nürnberg das Mopsvolksfest mit Mopsrennen am Samstag und mit Mopsschönheitswettbewerb am Sonntag stattgefunden.

„Wir haben zwei Möpse. Der beige Mops heißt Lucy, der schwarze Mops heißt Gizmo“, sagt Monika und schwärmt von den geselligen Vierbeinern. Auf jede Feier könne Monika ihre Möpse mitbringen. „Überhaupt kein Problem! Die sind überall der Star auf jeder Party“, sagt Monika.

Mops Gizmo bekommt eine Hundedecke. Foto: Pelke
Mops Gizmo bekommt eine Hundedecke. Foto: Pelke

Weiter vorne in der Schlange zieht Renate für ihren Mops den Hauptgewinn. „Eine Mopsdecke! Ist die nicht wunderschön?“, fragt Renate ihren Mops. Der wedelt als Antwort zustimmend mit dem Schwanz. „Ein Leben ohne Mops ist möglich – aber sinnlos“, zitiert Monika mit „Loriot“ einen berühmtem Humoristen, der mit tierischen Mopssatiren beispielsweise über den „scheuen Waldmops“ die Mopsfreunde heute noch zum Lachen bringen.

Wettrennen mit Hundebesitzer

„Auf die Möpse! Fertig! Los!“ schallt es nun nebenan per Lautsprecher über die Hundewiese. Der erste Mops steht schon in den Startlöchern. „34 Möpse gehen heute an den Start“, ruft Moderatorin Karin Martin ins Mikrofon. 25 Meter müssen die sportlichen Schoßtiere zurücklegen. Die Regeln sind denkbar einfach: Der schnellste Mops gewinnt.

Rund um die Rennstrecke haben es sich die Mopsfans auf Decken gemütlich gemacht. Auch Uschi Ackermann ist aus München extra zum Mopsvolksfest nach Nürnberg gekommen. Die Witwe eines bekannten Feinkosthändlers ist in Mopskreisen eine echte Berühmtheit. Über den Tod ihres Henry haben sogar die Zeitungen berichtet. Nach der Trauerfeier für ihren Henry soll die Käfer-Witwe einer Boulevardzeitung gestanden haben: „Sir Henry war mein bester Freund, mein Lebenspartner. Wir waren miteinander verschmolzen. Er spürte immer, wie es mir geht.“

Damit die Möpse immer wissen, wo es beim Mopsrennen langgeht, legen die Herrchen die Renndistanz zur Freude der Zuschauer ebenfalls auf allen vieren krabbelnd zurück.

Lotta gewinnt das Rennen

Am Ende wird Lotta zur Siegerin gekürt. In nur sechs Sekunden hat die schnelle Möpsin die Rennstrecke geschafft. Den Mopspokal bekommt allerdings das Frauchen überreicht. Für den langsamsten Mops gibt es netterweise einen Trostpreis.

Die fränkischen Mopsfreunde kümmern sich besonders um arme Möpse. „Der gesamte Erlös des Mopsvolksfestes geht in die Rettung von Möpsen in Not“, erklärt Karin Martin vom Verein „Mopsliebende“, der das Mopsvolksfest in Nürnberg veranstaltet hat.

Einmal im Monat würden sich die Mopsfreunde treffen, um bei Kaffee und Hundekuchen über Mops und die Welt zu reden. Neue Mopsfreunde seien herzlich willkommen. Nur echt müssen die Möpse sein. Der Mitgliedsbeitrag kostet 20 Möpse.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht