MyMz
Anzeige

Erneut mehrere Autos aufgebrochen

In den vergangenen Tagen wurden erneut mehrere Autos im Stadtgebiet Nürnberg und Fürth aufgebrochen.

In Nürnberg und Fürth wurden in den vergangenen Tagen und Wochen mehrere Autos aufgebrochen. Foto: Heiko Wolfraum/dpa
In Nürnberg und Fürth wurden in den vergangenen Tagen und Wochen mehrere Autos aufgebrochen. Foto: Heiko Wolfraum/dpa

Nürnberg.In den vergangenen Tagen wurden erneut mehrere Autos im Stadtgebiet Nürnberg und Fürth aufgebrochen Deshalb warnt die Kriminalpolizei davor, Wertgegenstände wie Handtaschen, Handys, Tablets oder Werkzeug im Wagen liegenzulassen. Denn aus geparkten Privatfahrzeugen wurden Wertgegenstände gestohlen – aus Firmenfahrzeugen Werkzeug. Auch zwischen 15. und 21.Mai schlugen unbekannte Täter mehrfach zu, wie die Polizei am Freitag mitteilt.

Sicherheit

Die Autobahn ist ihr Revier

Auf der A3 zwischen Laaber und Oberölsbach arbeitet die Autobahnpolizei Parsberg. Die Beamten meistern komplizierte Aufgaben.

Am Mittwochmorgen schlugen Unbekannte gegen 5 Uhr in der Hans-Böckler-Straße in Fürth das Beifahrerfenster eines geparkten VW Transporter ein und stahlen ein Tablet. Ein weiterer Vorfall ereignete sich mitten am Tag an Christi Himmelfahrt in Nürnberg: Zwischen 13.30 und 14.50 Uhr wurde die Seitenscheibe eines Peugeot in der Glockenhofstraße eingeschlagen. Kurz darauf, gegen 15.45 Uhr, gingen Unbekannte einen Porsche Cayenne am Egidienplatz an. Auch hier schlugen sie die Beifahrerscheibe ein. In beiden Fällen nahmen die Täter eine Handtasche aus den Fahrzeugen mit. Trotz der vergleichsweise eher geringwertigen Beute – wenige hundert Euro – richteten sie Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro an.

Funksignal der Autoschlüssel abgefangen

Einen ganz anderen Weg nutzten unbekannte Täter im Nürnberger Osten. Sie fingen offenbar mit einem sogenannten „Code-Grabber“ das Funksignal von Pkw-Schlüsseln ab. Anschließend konnten sie die Fahrzeuge unbemerkt – dafür immerhin zerstörungsfrei – auf- und zusperren und sich im Fahrzeuginneren bedienen. So geschehen zwischen Freitag, 15. Mai, bis Dienstag, 19. Mai, in der Norikerstraße an einem Porsche und am Dienstagnachmittag in der Pirckheimerstraße an einem Audi. In beiden Fällen ist der Wert der Beute – insbesondere Laptop und Bargeld – mit über tausend Euro zu beziffern.

Kriminalität

Das sind die Tricks der Tankbetrüger

Dreiste Täter halten die Parsberger Polizei an der A3 auf Trab. Autohof-Betreiber Werner Semmler kann ein Lied davon singen.

Die Fachkommissariate der Nürnberger und Fürther Kripo haben die Ermittlungen aufgenommen. Beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken wurde ein Hinweistelefon geschalten. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 zu melden.

Mehr Nachrichten aus Nürnberg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht