MyMz
Anzeige

Notfall

Kranführer musste abgeseilt werden

In Nürnberg erlitte ein Mann einen medizinischen Notfall. Dabei war er aber in einem Kran in 45 Metern Höhe gefangen.

Ein Feuerwehrmann seilte sich mit einem Kranführer in Nürnberg ab. Foto: Feuerwehr Nürnberg
Ein Feuerwehrmann seilte sich mit einem Kranführer in Nürnberg ab. Foto: Feuerwehr Nürnberg

Nürnberg.In der Mittagszeit am Mittwoch erlitt ein Kranführer auf einer Baustelle in der Orffstraße in Nürnberg (Stadtteil Schweinau) einen medizinischen Notfall.

Er war in der Krankanzel in 45 Metern Höhe gefangen. Zwei Kollegen kamen dem Kranführer sofort zu Hilfe, eine Rettung aus dieser Höhe war jedoch unmöglich.

So wurde um 11.30 Uhr die Feuerwehr Nürnberg mit der Höhenrettungsgruppe alarmiert. Nach einer Sichtung des 50-jährigen Mannes durch einen Rettungsassistenten der Feuerwehr erfolgte die Erstversorgung.

Er konnte dann in eine speziellen Trage auf dem Kranausleger gelegt werden. Ein Feuerwehrmann seilte sich dann mit dem Kranführer ab und übergab ihn den Notarzt.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht