MyMz
Anzeige

Polizei

Mann mit Werkzeug ins Gesicht geschlagen

Ein 38-Jähriger hat einen 57-Jährigen bei einer Auseinandersetzung im Zug nach Nürnberg mit einem Seitenschneider verletzt.

Tatwerkzeug: Seitenschneider Foto: Bundespolizei
Tatwerkzeug: Seitenschneider Foto: Bundespolizei

Nürnberg.Zu einer gefährlichen Körperverletzung mit einer ungewöhnlichen Tatwaffe kam es am Sonntagabend im Zug von Bamberg nach Nürnberg. Ein stark aufgebrachter 38-Jähriger schlug dabei einen 57-Jährigen mit einem Seitenschneider ins Gesicht.

Streit wegen zu lauter Musik

Während der Fahrt zum Dienst bemerkten Bundespolizisten gegen 18 Uhr eine lautstarke Auseinandersetzung im Regionalexpress. Nachdem die Beamten die aufgebrachten Männer beruhigt hatten, stellte sich heraus, dass ein 38-jähriger Deutscher zunächst außergewöhnlich laut Musik gehört hatte. Zudem belästigte er mehrfach Mitreisende.

Als ihn ein 57-Jähriger bat, die Musik leiser zu drehen, zog der Mann aus Sachsen-Anhalt einen Seitenschneider aus der Tasche und drohte dem Oberbayern, dessen Finger abzuschneiden. Als der Mann aus Taufkirchen seine Hand wegzog, schlug ihn der 38-Jährige mit dem Werkzeug ins Gesicht. Durch den Schlag erlitt der Geschädigte eine blutende Wunde an der Lippe und einen abgesplitterten Zahn. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Staatsanwalt wird der polizeibekannte 38-Jährige heute einem Haftrichter vorgeführt.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Die Beamten leiteten gegen den renitenten Mann ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Weitere Nachrichten aus Nürnberg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht