MyMz
Anzeige

Mit kleinen Veranstaltungen durchs Jahr

Weg von großen Events an den Wochenenden hin zu vielen kleinen Veranstaltungen unter einem gemeinsamen Thema an den Nachmittagen – und das eine ganze Woche lang.

Der Klee wird aufgeladen im Fränkischen Freilandmuseum.
Der Klee wird aufgeladen im Fränkischen Freilandmuseum. Foto: Ute Rauschenbach

Bad Windsheim.Dieses Konzept kommt bei Museumsbesuchern im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim derzeit sehr gut an.

Statt eines großen Herbstfestes heißt vom 14. bis zum 20. September täglich ab 13.30 „hier tut sich was“. Dabei wechselt das Programm täglich. Das Kuhgespann ist mit der Egge auf den Museumsfeldern unterwegs, Kartoffeln werden gelesen, Landmaschinen angeworfen, Flachs gebrochen und verarbeitet, eine hölzerne Dachrinne gefertigt, Hopfen geerntet, Klee aufgebockt, mit dem Dreschflegel gedroschen, Obst gepresst, Kraut gehobelt oder Holz gesägt mit der selbstfahrenden Säge. Museumsmitarbeiter informieren nach dem „Cicerone-Prinzip“ die Ankommenden bei Aktionen über das, was da gerade vorgeführt oder gezeigt wird. Dabei kann auf die Interessenlagen, Vorkenntnisse oder Altersstrukturen gezielt eingegangen werden. Auch für Kinder ist das Programm gut geeignet.

Das genaue Programm liegt an der Museumskasse bereit oder kann unter www.freilandmuseum.de eingesehen werden. Öffnungszeiten bis 14. Oktober von 9 bis 18 Uhr. In der Nebensaison von 25. Oktober bis 13. Dezember von 10.30 bis 16.30 Uhr. Ab 9. November montags geschlossen. Eintrittspreise: Erwachsene 7 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei. Schüler und Studenten zahlen 6 Euro, Familien 17 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht