MyMz
Anzeige

Event

Nürnberger feierte grandiose Ballnacht

Der Ball der Unternehmer zählt zu den beliebtesten Bällen in der Metropolregion. Teilnehmer zeigen ein Herz für Notleidende.
Von Birgit Ropohl

  • Das Flugzeug im Hintergrund ist echt. Der Hanger 8 ist zum glanzvollen Ballsaal umgestaltet worden. Fotos: Ropohl
  • Gil Ofarim und Ekaterina Leonova waren die Tanz-Stars des Abends. Foto: Ropohl

Nürnberg.Es war wieder eine grandiose Ballnacht. 980 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft haben am Wochenende den inzwischen achten „Ball der Unternehmer“ gefeiert. Längst zählt er zu den beliebtesten Bällen in der Metropolregion. Auch diesmal waren die Tickets – trotz deutlich vergrößerter Kapazität – innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Der Ansturm kommt nicht von ungefähr: „Dieser Ball ist extrem stilvoll, aber gleichzeitig extrem locker“, schwärmt der Schirmherr des Abends, Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas: „Tanzen, gut essen, sich ungezwungen unterhalten, dazu erstklassiger Live-Musik“. Ein Abend zum Genießen, „und wir zeigen, dass wir in der Metropolregion zusammengehören“.

Den Firmenchefs und Führungskräften zollte er höchste Anerkennung. Durch ihr „großartiges Engagement“ hielten sie die Wirtschaft in Schwung und sorgten für Arbeitsplätze. Sie hätten es sich somit redlich verdient, zum Jahresabschluss zu feiern.

Neue Location am Flughafen

Das taten sie dann auch ausgiebig. Diesmal an neuem Ort. Wegen der enormen Karten-Nachfrage hatten sich die Veranstalter Andreas und Simon Röschke entschlossen, vom Mercedes-Glaspalast am Wöhrder See in eine andere, aber ebenso außergewöhnliche Location umzuziehen: in den Hanger 8 am Al-brecht-Dürer-Airport. Sie verwandelten die moderne Halle, in der normalerweise Business-Jets parken, in einen imposanten Ballsaal.

„Ich hätte mir nie vorstellen können, dass man hier so viel Wärme und lässige Atmosphäre reinbringt“, sagt zum Beispiel FCN-Trainer Michael Köllner, der die Gelegenheit zum Tanzen – vor allem lateinamerikanisch – ebenso nutzte wie die, neue Kontakte zu knüpfen oder bestehende aufzufrischen. „Als Verein ist es unheimlich wichtig, sich sichtbar in der Region zu machen und nahbar zu sein“. Dafür bietet der „Ball der Unternehmer“ eine geradezu perfekte Plattform. Viele, die Rang und Namen haben, treffen sich dort.

FCN-Trainer Michael Köllner und seine Petra freuten sich aufs Tanzen. Foto: Ropohl
FCN-Trainer Michael Köllner und seine Petra freuten sich aufs Tanzen. Foto: Ropohl

Miteinander ins Gespräch zu kommen, ist einfach. Ein kleiner Plausch auf dem Roten Teppich oder auf dem Weg zu Tanzfläche, Visitenkarten austauschen, Kollegen nach langer Zeit wiedersehen oder auch mal spontan den nächsten Geschäftstermin vereinbaren. Alles möglich, in angenehmster Umgebung.

Natürlich: Das Tanzen darf nicht fehlen. Die beschwingte Musik der Chris-Genteman-Group lockt auf die Tanzfläche. Für Unterhaltung sorgen spannende Showacts. Die Let’s-Dance-Sieger 2017 Gil Ofarim und Ekaterina Leonova zeigen, wie man Leidenschaft aufs Parkett zaubert. Für Gänsehaut- Momente sorgt die Trapezkünstlerin Lisa Rinne. „Ohhh“, das Publikum staunt. Ausgesprochen locker durchs Programm führen Janine Krebs und Domenico Anic. Keiner denkt auch nur den kleinsten Moment daran, dass sie beide hauptberuflich etwas ganz anderes machen.

Der Unternehmerball in Nürnberg

  • Premiere:

    Andreas und Simon Röschke, Inhaber einer Werbeagentur, haben den Ball der Unternehmer 2011 ins Leben gerufen. Ihre Idee sei es gewesen, Unternehmen aus der Metropolregion in einem edlen geselligen Rahmen zusammenzubringen. „Einmal einen großen Ball zu veranstalten, war unser Traum“, sagen sie.

  • Erfolg:

    Der „Ball der Unternehmer“ wurde auf Anhieb zum durchschlagenden Erfolg. Alljährlich sind die Eintrittskarten in kürzester Zeit ausverkauft. Das Konzept kommt an: außergewöhnliche Location, dazu hochklassige Bands, Show und ein erlesenes Vier-Gang-Menü samt Getränken – alles im Eintritt inklusive.

  • Wiederbelebung:

    Der Erfolg hat die Röschke-Brüder ermutigt, den Nürnberger Opernball nach dessen Aus wiederzubeleben und ihn eigenverantwortlich zu organisieren. Übernommen vom Unternehmer-Ball haben sie das All-Inklusive-Konzept. Für den Opernball 2019 gibt es derzeit Tickets zum Früh-Freu-Preis ( ab 169 Euro).

12 000 Euro für guten Zweck

Zwischen Tanz und Show serviert der Caterer Lehrieder kulinarische Köstlichkeiten: gebeizter Hirschrücken als Vorspeise, gefolgt von Königskrabbe mit zweierlei Fenchel, rosa gebratenem Rinderfilet und Vanilletörtchen mit Spekulatius-Crumble. Vier delikate Menügänge, die das Service-Team jeweils innerhalb kürzester Zeit zu den hundert Tischen bringt.

Schöne Tradition beim „Ball der Unternehmer“ ist die Wohltätigkeits-Tombola, ein Herzstück der Veranstaltung. Im vergangenen Jahr waren 12 000 Euro für einen guten Zweck zusammengekommen. Diesmal fanden die Lose ebenfalls reißenden Absatz. Doch nicht nur die Gewinne im Gesamtwert von 63 000 Euro veranlassten die Gäste, großzügig zu kaufen, sondern auch die Möglichkeit, Gutes zu tun. Der Erlös der jetzigen Tombola fließt an die Emanuel-Wöhrl-Stiftung, die Kinder und Jugendlichen in akuten Notlagen hilft. „Wir wollen dazu beitragen, deren Situation nachhaltig zu verbessern“, erklärten Dagmar und Hans Rudolf Wöhrl.

Zu den Gästen aus der Oberpfalz gehörten Claudia und Michael Meier. Foto: Ropohl
Zu den Gästen aus der Oberpfalz gehörten Claudia und Michael Meier. Foto: Ropohl

Unterdessen spielt Chris Genteman zur nächsten Tanzrunde auf. Die Gäste lassen sich gerne mitreißen. „Eine fantastische Umgebung“, findet der Nürnberger Alexander Brochier. „Genial“ sagen Claudia und Michael Meier aus Hilzhofen, die mit guten Freunden aus Neumarkt und Mühlhausen gekommen sind.

Absolut begeistert vom Ball in seinem Hangar 8 zeigt sich Hausherr Dr. Siegfried Axtmann: „Eine super Veranstaltung, da mache ich gerne wieder mit“. Axtmanns FAI-Aviation Group zählt zu den führenden privaten Flugdienstleistern in Europa. 25 Maschinen gehören, so Axtmann, aktuell zu seiner Flotte, die bei Geschäftsreisen ebenso im Einsatz ist wie bei Ambulanzflügen.

Dagmar und Hans Rudolf Wöhrl lindern mit dem Tombola-Erlös Not. Foto: Ropohl
Dagmar und Hans Rudolf Wöhrl lindern mit dem Tombola-Erlös Not. Foto: Ropohl

Zu vorgerückter Stunde geht es in der Ball-Diso munter weiter. DJ Karlito sowie die Showband Fire & Ice sorgen dafür, dass kaum jemand ans Heimgehen denkt. Und schon jetzt ist die Vorfreude auf den nächsten „Ball der Unternehmer“ groß. Der Termin steht längst fest. Es ist immer der Samstag vor dem ersten Advent.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht