MyMz
Anzeige

Nürnberg

Nürnberger Tierpark hofft auf Nachwuchs

Als Partnerin für den verwitweten Fischotter kam Fischotterweibchen Paulinchen nach Nürnberg.

Fischotterweibchen Paulinchen beobachtet die Umgebung gerne von ihrem geschützten Liegeplatz aus.  Foto: Helmut Mägdefrau
Fischotterweibchen Paulinchen beobachtet die Umgebung gerne von ihrem geschützten Liegeplatz aus. Foto: Helmut Mägdefrau

Nürnberg.Seit Donnerstag ist sie im Tiergarten zu sehen. Mitte Juli kam Paulinchen aus dem Otterzentrum in Hankensbüttel nach Nürnberg. Der Tiergarten Nürnberg musste sie 30 Tage in seiner Quarantänestation auf Gut Mittelbüg halten Da Paulinchen schon mehrfach Jungtiere aufgezogen hat, besteht berechtigte Hoffnung auf Nachwuchs. Im Februar 2019 kamen bereits zwei Zebrastuten und ein weiblicher Rotducker aus dem Berliner Zoo nach Nürnberg. Im April folgten ein Eisbär aus Hannover, ein neuer Haremschef für die Mendesantilopen aus Frankfurt und ein Partner für die Pandabärin aus Helsinki. Auch bei diesen neuen Verpaarungen hofft der Tiergarten auf Nachwuchs.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht