MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Nürnbergs Flughafen feiert neuen Rekord

Der Flughafen Nürnberg hat für 2018 neue Rekordzahlen verkündet. Allerdings gibt es Sorgen rund um die Airline „Germania“.
Von Nikolas Pelke

Die deutsche Fluggesellschaft Germania hat „kurzfristigen Liquiditätsbedarf“. Foto: Pelke
Die deutsche Fluggesellschaft Germania hat „kurzfristigen Liquiditätsbedarf“. Foto: Pelke

Nürnberg.Der Nürnberger Flughafen feiert ein Rekordjahr. Noch nie in seiner 64-jährigen Geschichte sind am Airport Nürnberg so viele Passagiere gezählt worden, wie im Jahr 2018. Rund 4,5 Millionen Fluggäste sind im vergangenen Jahr vom Albrecht-Dürer-Airport in die Ferne geflogen. „Dieses Rekordergebnis basiert auf einem attraktiven Mix aus europäischen Städteverbindungen und touristischen Zielen, der im Markt gut ankommt“, ist sich Flughafengeschäftsführer Michael Hupe sicher.

Das Plus von rund sieben Prozent sei vor allem dem starken Wachstum im Touristikbereich zu verdanken. Das würden die Zahlen aus den Sommerferien beweisen. Der August sei mit erstmals über 500 000 Passagieren der verkehrsstärkste Monat gewesen. Teilweise seien in den Sommerferien pro Tag über 20 000 Fluggäste in den Urlaub gestartet.

Eine aktuelle Meldung bremst die Jubelstimmung am Flughafen Nürnberg. Die deutsche Fluggesellschaft Germania hat einen „kurzfristigen Liquiditätsbedarf“ angekündigt. Als Grund für den Geldbedarf hat die Fluggesellschaft unter anderem gestiegene Kerosinpreise zur Hauptreisezeit im Sommer angegeben. Beim Flughafen Nürnberg gibt man sich trotz dieser aktuellen Turbulenzen betont gelassen.

Ein schöner Airline-Mix

„Wir sind nicht mehr so abhängig von einer einzigen Airline“, sagt Flughafensprecher Christian Albrecht gegenüber der MZ am Mittwoch auf Anfrage. In den 2000er-Jahren habe noch eine einzige Airline den Dürer-Airport dominiert. Rund 60 Prozent aller Flüge am Flughafen Nürnberg seien damals von der mittlerweile untergegangenen Airline Air Berlin abgewickelt worden. Heute ist die Germania nicht mehr so entscheidend für den Flughafen. Die Germania biete laut Flughafen nur rund zwölf Prozent der Flüge vom Flughafen Nürnberg an.

Zum Vergleich: Die Lufthansa und die Lufthansa-Tochter Germanwings kommen gemeinsam allein auf einen Anteil am Dürer-Airport von insgesamt 24 Prozent. Dahinter folgen die Flieger der irischen Ryanair mit einem Anteil in Höhe von 22 Prozent. „Wir haben inzwischen einen schönen Airline-Mix am Dürer-Airport“, sagt Flughafensprecher Christian Albrecht. In den Sommermonaten würden bis zu 18 Airlines vom Nürnberger Flughafen abheben. Beim Flugbetrieb der Germania soll es aktuell keine Einschränkungen geben. Alle Germania-Flüge sollen planmäßig von Nürnberg starten.

„Uns ist es mit diesem Streckennetz gelungen, viele internationale Gäste in die Metropolregion zu bringen.“

Flughafenchef Michael Hupe

Insgesamt sind im Jahr 2018 genau 27 Länder von Nürnberg aus angeflogen worden. Die beliebtesten Ziele waren Antalya in der Türkei und Palma auf der spanischen Ferieninsel Mallorca. Dahinter folgen andere Urlaubsziele wie Hurghada am Roten Meer oder Heraklion auf Kreta. Hohe Zuwächse hat der Flughafen im letzten Jahr auch mit Flügen nach Osteuropa erzielt. Im Ranking der beliebtesten Zielländer steht nach wie vor Spanien mit den Balearen und Kanaren an erster Stelle. Der Linienverkehr entwickelte sich im vergangenen Jahr dagegen leicht rückläufig. Hauptgrund dafür sei die Pleite von Air Berlin. Dieser insolvenzbedingte Marktaustritt habe sich vor allem bei den innerdeutschen Strecken bemerkbar gemacht. Der leichte Rückgang bei den Linienflügen sei allerdings durch den innereuropäischen Linienverkehr von Fluggesellschaften wie Ryanair, Eurowings und Turkish Airlines gut kompensiert worden.

Flughafen sorgt für Touristen

Auch umgekehrt nutzen viele Reisende den Nürnberger Flughafen, um in Franken die Ferien zu verbringen. „Uns ist es mit diesem Streckennetz gelungen, viele internationale Gäste in die Metropolregion zu bringen“, ist sich Flughafenchef Hupe sicher. Diese Entwicklung sei für den Flughafen ein Ansporn, das Angebot für die Menschen und die Wirtschaft der Metropolregion Nürnberg weiter zu verbessern. Für das laufende Jahr geht der Flughafen von einem leichten Wachstum aus. Vor allen Dingen neue Ziele ans Mittelmeer nach Italien und Kroatien würden dem Dürer-Airport in diesem Jahr frischen Auftrieb verleihen.

Die Zahlen zum Rekordjahr

  • Passagiere:

    Genau 4,467 Millionen Fluggäste haben 2018 für ihre Geschäfts- oder Urlaubsreisen den Albrecht-Dürer-Airport genutzt.

  • Wachstum:

    Das deutliche Plus in Höhe von 6,7 Prozent im Vorjahresvergleich sei laut Flughafen vor allem dem starken Wachstum im Touristikbereich zu verdanken.

  • Rekord:

    Am 19. August 2018 – dem stärksten Tag im letzten Jahr – sind genau 20777 Fluggäste vom Dürer-Airport abgehoben.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht