mz_logo

Region Nürnberg
Sonntag, 22. April 2018 27° 2

Kriminalität

Polizeibeamte mit Messer attackiert

Am Freitag kam es im Nürnberger Stadtteil St. Johannis zu einem dramatischen Zwischenfall. Ein 51-Jähriger wurde verhaftet.

Foto: David Ebener/dpa

Nürnberg.Am Freitagabend gegen 19.30 Uhr kam es zu einem dramatischen Vorfall im Nürnberger Stadtteil St. Johannis. Ein 51-Jähriger griff nach Angaben der Nürnberger Polizei eine Hausbewohnerin sowie Polizeibeamte mit einem Messer an. Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelm-Marx-Straße verständigte gegen 19.30 Uhr die Polizeieinsatzzentrale. Sie habe ihren Nachbarn aufgesucht und sich über die laute Musik beschwert. Daraufhin sei sie mit einem Messer angegriffen worden. Im letzten Augenblick sei ihr dann unverletzt die Flucht gelungen. Sofort fuhren mehrere Streifen der PI Nürnberg-West und des Unterstützungskommandos die Adresse an. Da bekannt war, dass der Mann mit einem Messer bewaffnet sein soll, wurde von Beamten des USKs entsprechende Schutzbekleidung angelegt.

Da der Beschuldigte die Tür nicht öffnete, musste sie durch die Polizei geöffnet werden. Der Mann wartete bereits im Flur und besprühte die Beamten mit Pfefferspray. Unmittelbar danach ging er auf sie mit einem Jagdmesser los und versuchte, auf sie einzustechen. Diese Angriffe konnten aber abgewehrt werden. Letztlich wurde der Beschuldigte durch Anwendung unmittelbaren Zwanges – unter anderem kam der Schlagstock zum Einsatz – überwältigt und festgenommen. Er erlitt Verletzungen, die von einer Ärztin behandelt werden mussten. Die Beamten erlitten durch den Angriff mit Pfefferspray leichte Verletzungen, blieben aber dienstfähig. Keiner der Beteiligten erlitt Stichverletzungen.

Nach Abschluss der Amtsbehandlung veranlasste die Polizei auf Grund des psychischen Zustandes des Mannes die Einweisung in eine Fachklinik. Unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Weitere Themen aus der Metropolregion Nürnberg finden Sie hier:

Nürnberg

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht