mz_logo

Nürnberg
Samstag, 24. Februar 2018 2

Konjunktur

Nürnberger Wirtschaft gut gestartet

Industrie, Baugewerbe und Handel sind mit der derzeitigen Konjunktur sehr zufrieden.

Auch die Industrie hat noch einmal an Schwung gewonnen. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Nürnberg.. Die Auftragsbücher sind voll und die Aussichten für 2018 bestens: Die Wirtschaft in Mittelfranken startet auf Hochtouren in das neue Jahr. Die bereits sehr positive Stimmung in der mittelfränkischen Wirtschaft hat sich weiter verbessert.

Das gab es seit dem Boomjahr 1991 nicht mehr: 60 Prozent der befragten Unternehmen beurteilen die gegenwärtige Geschäftslage als gut, nur etwa jeder zwanzigste Betrieb als schlecht. Damit erreicht der Saldo aus positiven und negativen Meldungen den höchsten Wert seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Und ein Ende des Aufschwungs ist nicht in Sicht: Ein Drittel der Betriebe rechnet mit einer weiteren Verbesserung der Geschäfte in den kommenden Monaten.

Diese positive Einschätzung der Wirtschaft zu Jahresbeginn gilt branchenübergreifend. Der IHK-Konjunkturklimaindex, der die aktuellen Lageurteile und die Geschäftserwartungen zusammenfasst, steigt um sieben Punkte und erreicht mit aktuell 138,0 Punkten einen Rekordwert. „Die mittelfränkische Wirtschaft hat noch eine Schippe draufgelegt und übertrifft nochmals die hervorragenden Ergebnisse unserer letzten Konjunkturumfragen“, so IHK-Präsident Dirk von Vopelius.

Die Basis der guten Konjunktur in Mittelfranken ist die positive Entwicklung der Auftragsvolumina im In- und Ausland: Für den Binnenmarkt berichten rund 42 Prozent der Betriebe von gestiegenen Umsätzen, für das internationale Geschäft melden dies sogar 46 Prozent.

Vor diesem Hintergrund bleiben auch die Investitions- und Beschäftigungsabsichten hoch. Während die Unternehmen vermehrt investieren, um Kapazitäten zu erweitern, bremst der Mangel an qualifiziertem Personal die Betriebe zunehmend aus. Für sechs von zehn Unternehmen bildet der Fachkräftemangel das größte Konjunkturrisiko.

Die mittelfränkische Industrie hat noch einmal deutlich an Schwung gewonnen, die Nachfrage nach ihren Erzeugnissen ist erfreulich hoch. Auch im Baugewerbe setzt sich die hervorragende Konjunktur fort. Trotz des Winters freuen sich 79 Prozent der mittelfränkischen Bauunternehmen über eine verbesserte Geschäftslage, keines meldet eine Verschlechterung.

Der Handel zeigt sich so zufrieden wie seit über zehn Jahren nicht mehr. Zum Jahreswechsel bewerten 52 Prozent der Unternehmen ihre Lage als gut, weitere 44 Prozent sind zufrieden, nur drei Prozent sind unzufrieden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht