mz_logo

Landkreis
Samstag, 24. Februar 2018 1

KALLMÜNZ

Böllerschützen ließen es krachen

Mit dem traditionellen Neujahrsanschießen begrüßten die Böllerschützen der Kallmünzer Burgschützen

Pulverdampf zog über die Kallmünzer Naabwiesen. Foto: Neu

KALLMÜNZ.lautstark das Jahr. Das Schauschießen fand am Schmidwöhr statt. Seit mehr als 25 Jahren böllern nun schon die Kallmünzer Böllerschützen. Schussmeister Gottfried Donauer ließ die Schützen mit den Kommandos „Laden, Verdämmen, Zünder setzen, Achtung, Feuer“ lautstark verschiedene Formationen schießen. Die Schützen Franz Bauer, Jakob Bruckschlegel, Alois Hirsch, Erich Knauer und Michael Wanninger ließen es mit ihren Hand- und Schaftböllern richtig krachen, Dirk Tamme schoss sogar mit dem Schaftböller und einem Standböller. Früher wurden wichtige Personen und Könige mit einem Salut bzw. Böllerschüssen begrüßt oder man warnte vor Gefahren, wie Feuer, das war die frühere Sirene. Heutzutage böllert man, um die Tradition zu wahren. Nicht Schnelligkeit ist gefragt, sondern Disziplin. (lsn)

Tradition

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht