mz_logo

Landkreis
Freitag, 17. August 2018 31° 2

Denkmal

Burg erwacht aus dem Winterschlaf

Am 1. Mai öffnen sich die Pforten der Anlage in Wolfsegg. Mit Burgenführerin Sonja Fuchs warfen wir vorab einen Blick hinein.
Von Thomas Kreissl, MZ

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

Wolfsegg.„Legen Sie doch mal einen Zahn zu!“ Wenn Sonja Fuchs den Besuchern auf der Burg Wolfsegg diesen Satz entgegenschleudert, dann geht ihr nicht etwa die Führung zu langsam voran. Vielmehr schreitet sie meist selbst zur Tat und demonstriert, dass schon die alten Ritter mit dieser Redewendung vertraut waren. Damals hatte das zwar auch mit Geschwindigkeit zu tun – aber doch in anderem Sinne, als dies in den meisten Fällen heutzutage gemeint ist.

Worum es dabei genau geht, erklären Sonja Fuchs und ihre sechs Kollegen bei den Führungen auf der Burg. Rund 60-mal im Jahr ist das Team im Schnitt gefordert. Das Pub»likum ist bunt gemischt, Kindergärten und Schulklassen genauso wie Vereine oder Reisegruppen und nicht zuletzt auch einzelne Besucher, die die historischen Mauern gerne ganz in Ruhe erkunden wollen. Sogar ein englischer Muttersprachler gehört zum Kreis der Führer auf einer der besterhaltenen mittelalterlichen Burgen in der Oberpfalz. Ein Angebot, das natürlich vor allem Urlauber aus dem Ausland immer wieder gerne nutzen.

Die Wolfsegger Burg ist gerüstet für die Besucher: Am Montag beginnt der Burgsommer. Foto: Wolfgang Söllner, Kuratorium Burg Wolfsegg
Die Wolfsegger Burg ist gerüstet für die Besucher: Am Montag beginnt der Burgsommer. Foto: Wolfgang Söllner, Kuratorium Burg Wolfsegg

Raith-Schwestern sind begeistert

Ihr Herz für die Wolfsegger Burg haben so im vergangenen Jahr auch die Raith-Schwestern Susi und Tanja entdeckt. Sie waren beim Benefizkonzert im Rahmen einer Stammzellen-Typisierungsaktion in Wolfsegg mit dabei und nutzten ihren Aufenthalt für einen Besuch auf der Burg. Sonja Fuchs hat die spontane Reaktion der beiden noch genau in Erinnerung: „Mei is do schee“, schwärmten sie von der Burg und natürlich auch den Möglichkeiten, die die Bühne im Burghof bietet. Und das, was sie damals versprachen, machen sie heuer wahr: Mit ihrem Programm „Wisst’s wou mei Hoamat is“ werden sie heuer am 29. Juli einer der Höhepunkte beim Wolfsegger Burgsommer sein.

Das Burgsommer-Programm

  • Montag, 1. Mai:

    Erster Öffnungstag von 10 bis 16 Uhr mit Eröffnung der Sonderausstellung „Ulrich von Hutten, Willibald Pirckheimer und das Heulen der Wölfe – zwei Lebensbilder aus der Reformationszeit“

  • Sonntag, 7. Mai:

    Familientag mit Burgcafé, Kasperltheater, Verkleiden, Basteln und Bemalen von Schildern

  • Sonntag, 21. Mai:

    Internationaler Museumstag zum Thema „Belebte Burg der Landsknechte“ mit Schrazelführung durch Sieglinde Henderkes

  • Sonntag, 4. Juni:

    Familientag mit Burgcafé, Kasperltheater sowie Kinderführungen, Verkleiden, Basteln

  • Sonntag, 2. Juli:

    Familientag mit Burgcafé, Kasperltheater sowie Kinderführungen, Verkleiden, Basteln

  • Samstag, 15. Juli:

    Theaterpremiere: Das Wolfsegger Kindertheater spielt „Jorinde und Joringel“. Weitere Vorstellungen am 16., 21., 22. und 23. Juli. Die Raith-Schwestern und da Blaimer präsentieren bayerische Volkslieder und Sagen unter dem Motto „Wisst´s wou mei Hoamat is“.

  • Sonntag, 6. August:

    Aktionstag „Eine Reise in die Wolfsegger Unterwelt“ – ein Blick auf die Tropfsteinhöhle unter der Burg. Das Burgcafé ist geöffnet.

  • Samstag, 12. August:

    Freilicht-Konzert mit „De 3 Andern“

  • Dienstag, 15. August:

    Wanderung und Führung mit Gerhard Besenhard und Alexander Spitzer

  • Freitag, 18. August:

    Das Pielenhofener Tanztheater zeigt „Salome“ nach Oscar Wilde. Weitere Vorstellung am 19. August.

  • Sonntag, 3. September:

    Kräutertag mit Petra Ostermeier; außerdem Kasperltheater und Burgcafé geöffnet

Dieses mehrmonatige Kulturprogramm, das alljährlich von 15 bis 20 Burgfreunden ehrenamtlich organisiert wird, beginnt am kommenden Montag, 1. Mai, mit der Eröffnung der diesjährigen Sonderausstellung auf der Burg. Passend zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags von Martin Luther befasst sie sich mit zwei Lebensbildern aus der Reformationszeit. Ulrich von Hutten und Willibald Pirckheimer stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung, in die Kuratoriumsmitglied Wolfgang Söllner einführen wird.

Unmittelbar vor dem Saisonauftakt des Wolfsegger Burgsommers öffnete Sonja Fuchs nun auch für unser Medienhaus das Tor zur Burg. Schließlich wird das, was heuer noch in der Burg zu sehen ist, schon bald Vergangenheit sein. Wird doch derzeit schon fleißig am neuen Museumskonzept für die Burg gefeilt, das bis zum nächsten Jahr umgesetzt werden soll. Sonja Fuchs, die gleichzeitig auch als Geschäftsführerin des Kuratoriums Burg Wolfsegg fungiert, freut sich schon drauf. Für sie und ihre Mitstreiter ist es etwas ganz Besonderes, selbst Teil dieses Projekts sein zu dürfen. „Schließlich legen wir hier den Grundstock für die nächsten Jahrzehnte“, ist die Burgenführerin sicher.

Entdeckungen auf Burg Wolfsegg

Spannender Rundgang

Vor beinahe drei Jahrzehnten wurde die Burg so eingerichtet, wie sie die Besucher nur noch in den nächsten Monaten noch zu sehen bekommen. Spannend ist der Rundgang aber immer noch, dafür sorgen Sonja Fuchs und ihre Kollegen mit Geschichten aus dem mittelalterlichen Leben auf einer Burg. Auch wir haben uns davon bei unserem Besuch einfangen lassen und versucht, Alt und Neu zusammenzubringen. Denn auf das, was fleißige Handwerker und Bauarbeiter mit einfachsten Werkzeugen vor mehr als 700 Jahren geschaffen haben, wollen wir jetzt auch multimedial viel Appetit machen:

So sieht es in der Burg Wolfsegg aus: In den folgenden 360-Grad-Bildern und in unserer Bildergalerie können Sie sich in den historischen Mauern umsehen. Klicken Sie einfach in das Bild, um zu starten, und nutzen Sie dann ihre Maus (oder ihren Finger, wenn Sie ein mobiles Endgerät nutzen), um sich im Bild zu bewegen.

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

Die Ausstellung zum Höhlensystem unter der Burg

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

Hier geht es hinauf in den Palas

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

Im Turm ist das Rauchenberger-Zimmer untergebracht, das an Georg Rauchenberger, den Retter der Burg erinnert.

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

In dieser Kammer wird die Geschichte der Weißen Frau von Wolfsegg, dem Burggespenst erzählt.

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

Ein Blick in den Rittersaal

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

In diesem Raum wird demonstriert, wie eine mittelalterliche Küche ausgesehen hat.

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

Hier haben die Ritter getafelt.

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

Der Burghof mit Bühne und Tribüne

Ein Blick auf das Mittelalter

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg

Burg Wolfsegg In 360 Grad - Spherical Image - RICOH THETA

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht