MyMz
Anzeige

Politik

CSU Pfatter ehrt langjährige Mitglieder

Die Linksabbiegespur bei Leiterkofen wird noch heuer gebaut. Bereits 50 Bewerber sind für das neue Baugebiet angemeldet.
Von Hans Biederer

Ortsvorsitzender Jürgen Koch (3. von rechts) und MdL Sylvia Stierstorfer ehrten Mitglieder.  Foto: H. Biederer
Ortsvorsitzender Jürgen Koch (3. von rechts) und MdL Sylvia Stierstorfer ehrten Mitglieder. Foto: H. Biederer

Pfatter.Einen aktuellen Sachstandsbericht zum Ausbau einer Linksabbiegespur auf der Bundesstraße 8 bei der Ortseinfahrt nach Leiterkofen konnte Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Hanauer geben. Über zahlreiche Besuche von Informations- und Wahlveranstaltungen berichtete der CSU-Ortsvorsitzende und Bürgermeister Jürgen Koch. Während das Weinfest im Oktober sehr gut besucht war, hätte sich der Ortsvorsitzende beim Kesselfleischessen vor wenigen Wochen mehr Resonanz gewünscht. „Nach einem Austritt und einem Sterbefall liegt unser Mitgliederstand bei 43“, informierte Jürgen Koch.

Sylvia Stierstorfer informierte die Anwesenden über den Inhalt eines vor kurzem stattgefundenen Gesprächs mit dem Leiter des Staatlichen Bauamtes Regensburg, Baudirektor Alexander Bonfig, und Abteilungsleiter Manfred Rieger. Hier sei ihr zugesichert worden, dass die seit langem von Anwohnern geforderte Linksabbiegespur auf der Bundesstraße 8 auf Höhe von Leiterkofen noch heuer gebaut werde. „Die Baumaßnahmen kann ohne eine Vollsperre erfolgen. Dies war wegen des Autobahnausbaus und der damit verbundenen Bedarfsumleitungsstrecke die Grundvoraussetzung für diese Maßnahme“, versicherte die Abgeordnete im persönlichen Gespräch mit unserem Medienhaus. Aufgeschoben werden hingegen zwei Deckenbaumaßnahmen in diesem Streckenabschnitt, die eine zweiwöchige Sperre nach sich gezogen hätten.

Gemeinde soll langsam wachsen

Aus der Gemeindepolitik gab der Bürgermeister unter anderem bekannt, dass bei allen drei neuen Baugebieten ein Bauzwang bestehe. So sind derzeit in der Schmellerstraße von 16 Bauparzellen bereits 13 bebaut, zwei weitere Bauanträge liegen vor. Auch in Geisling wurden schon acht Freistellungen genehmigt. „Für unser neustes Areal ‚Pfatter-Süd‘, in dem wir sieben Parzellen anbieten, liegen uns schon 50 Bewerber vor“, so der Vorsitzende. Die bessere Prämisse der Gemeinde sei es jedoch, langsam zu wachsen, meinte Jürgen Koch. Zum Thema Flutpolder rechnete Jürgen Koch vor, dass alleine für die Errichtung der Dämme, die bis zu neun Meter hoch und 45 Meter breit werden sollen, eine Million Lastwagenfuhren erforderlich würden. Die Probleme beim Breitbandausbau in Gmünd, Irling und Herfurth wurden gelöst. Bei der Delegiertenwahl für die Kreisvertreterversammlung zur Europawahl gab es folgendes Ergebnis: Delegierte: Manfred Bayer, Jürgen Koch und Gerald Lugauer; Ersatzdelegierte: Andreas Fuchs, Hermann Knieling und Josef Hahn. Termine: 20. Oktober: Weinfest im Gasthaus Hanauer mit einer Musikkapelle; 2. Februar: Kesselfleischessen bei Veri Schmalzl.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht