mz_logo

Landkreis
Mittwoch, 22. August 2018 29° 2

Freizeit

Das müssen Sie zum Brückenfest wissen

Am 21. und 22. Juli steigt das 8. Kallmünzer Brückenfest. Viele Helfer sorgen für ein tolles Programm für Groß und Klein.
Von Martina Neu

Für die Besucher ist nicht nur ein breits musikalisches, sondern auch ein kulinarisches und künstlerisch attraktives Programm geboten. Archivfoto: Ferstl,
Für die Besucher ist nicht nur ein breits musikalisches, sondern auch ein kulinarisches und künstlerisch attraktives Programm geboten. Archivfoto: Ferstl,

Kallmünz.Das mittlerweile 8. Brückenfest lockt am kommenden Wochenende, 21. und 22. Juli, wieder viele Gäste in die Perle des Naabtals. Das Fest, das vom KulturEck mit vielen Helfern auf die Beine gestellt wird, findet nur alle drei Jahre statt und wird von Kallmünzern und Besuchern bereits sehnsüchtig erwartet.

Beim Brückenfest bieten Kunsthandwerker ihre Kreationen an. Angefangen von erlesenen Schmuckstücken über besondere Dekorationsgegenstände, ausgefallene Kleidungsstücke und originelle Taschen bis hin zu außergewöhnlichen Gemälden. Natürlich dürfen auch Kunstobjekte, sei es aus Holz, Stein, Eisen oder anderen Materialien nicht fehlen.

Auf dem Kulturpfad können die Besucher die malerischen Gassen und Hinterhöfe des Marktes kennenlernen und in den Ateliers Skulpturen, Bilder verschiedenster Stilrichtungen und Fotografien bewundern. Die Kallmünzer haben ihre Garagen, Höfe, Hallen und Grundstücke zur Verfügung gestellt, um der Kunst und den Künstlern eine große, teilweise auch außergewöhnliche Location zu bieten.

Nebenbei Denkmäler entdecken

Auch für die kleinen Besucher ist etwas dabei. Archivfoto: Neu
Auch für die kleinen Besucher ist etwas dabei. Archivfoto: Neu

Ganz nebenbei kann der Besucher noch die Denkmäler der Perle des Naabtales entdecken. Wenn man in der Denkmalliste nachschaut, hat Kallmünz mit seinen 31 Ortsteilen 88 Bodendenkmäler und 84 Baudenkmäler zu bieten. Alleine auf dem Marktplatz finden sich acht dieser herrlichen Bauten. Neben dem immer gut besuchten Kunsthandwerkermarkt und dem Kulturpfad, unter anderem mit vielen ortsansässigen Künstlern, gibt es wieder viel Musik auf drei Bühnen.

Wie jedes Mal, sind auch wieder viele Kinder an den Vorstellungen beteiligt, die immer wieder ein großes Publikum begeistern. Beim Brückenfest sind insgesamt über 20 Bands am Start. Einige von ihnen sind Wiederholungstäter und spielen immer gerne in der Perle des Naabtals. Mit dabei sind Michael JackTs Net, d’Almdoodler, Funky Blues Rabbits, Rooster Crows, Gin Tonics, Barthel und Kalley, Country Dudes, Letzte Bestellung und viele mehr. Eines ist sicher, es ist für jeden Musikgeschmack etwas im Programm dabei.

Lesen Sie hier ein Interview mit Dr. Eva Schropp, der Vorsitzenden des KulturEcks!

Und auch die kulinarischen Genüsse stehen den vielen musikalischen in nichts nach. Das Brückenfest wird ehrenamtlich organisiert und es beteiligen sich die Kallmünzer Vereine wie der Elternbeirat und Förderverein der Schule, die Krabbelstube der Johanniter, der ATSV, der Burschenverein, der FC Bayern Fanclub, der OGV und der Partnerschaftsverein St. Genes-Champanelles, der Sing- und Swing-Chor und die Chorgemeinschaft und der BUND Naturschutz.

Auch an die Kinder wurde mit verschiedenen Aktionen gedacht. So sind Clownin Floh und Sepp Schabernack in den Straßen und Gassen unterwegs und viele Kunsthandwerker bieten Mitmach-Angebote an. Für die Kleinen wird am Schmidwöhr eine Schatzsuche angeboten, die Größeren können bei einem Musik-Workshop der Laßlebenschule mittanzen oder beim Förderverein Hüte basteln.

KulturEck öffnet die Weinstube

Die drei großen Vereine betreuen die Ausschänke am Marktplatz, Schmidwöhr und im Weigerthof, für dessen Überlassung sich das KulturEck bei Peter Trepnau aus Regensburg bedankt. Das KulturEck öffnet wieder seine Weinstube, in der bereits für das Fernsehen gedreht wurde. Ein Rückzugsort wird der Pirkl-Hof, der idyllisch an der Naab gelegen ist und zum Verschnaufen einlädt. Einer der Höhepunkte des Brückenfestes wird erneut die traditionelle Fackelfahrt auf der Naab am Samstagabend um 24 Uhr, die wie jedes Jahr von Sabine Ferstl organisiert wird. Peter Stellwag unterstützt die Brückenfestmacher mit Kanus, die man während des Festes auch ausleihen kann.

Bereits am Freitag lädt das Kultureck zu „30 Jahre Keck: Geburtstag für den guten Zweck“ zu Jazz mit dem Trio Elf in den Weigerthof ein. Das Benefizkonzert findet zugunsten des Kinder- und Jugendfördervereins St. Leonhard statt, Beginn ist um 20 Uhr. Auf der Homepage des KulturEcks steht das komplette Programm als Appetizer zum Download bereit. Die Broschüre zum Brückenfest ist vorab bei den Kallmünzer Einzelhandelsgeschäften erhältlich oder online unter www.kultureck.de einzusehen. Das Besondere an dieser Broschüre ist, dass sie nicht nur den Weg zu den künstlerischen Highlights weist, sondern auch Interessantes und Kurioses berichtet. Etliche Exemplare sind während des Brückenfestes an den Brückenzollstationen beim Einlass und im Festbüro erhältlich.

Dass man für ein solches breitgefächertes kulturelles Angebot gerne auch einen kleinen Obolus leisten wird, ist keine Frage. Für das Brückenfest werden Festzeichen verkauft. Sie haben die Form einer Zollscheibe und werden als Brückenzoll für zwei Euro an den Mann oder die Frau gebracht. Parkmöglichkeiten bestehen auf der Mahdwiese, erreichbar über die Alte Gessendorfer Straße, und auf der Wagnerwiese gegenüber dem Baugeschäft Summerer.

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht