mz_logo

Landkreis
Mittwoch, 25. April 2018 22° 3

Inthronisation

Das Prinzenpaar verzaubert sein Publikum

Melina und Matthias legten in Regenstauf eine umjubelte Premiere hin. Lari-Fari weiß nun: Der Fasching wird wunderbar.
Von Petra Schmid, MZ

Prinzessin Melina und Prinz Matthias begeisterten mit ihrem Tanz Fotos: Petra Schmid

Regenstauf.Wo Lari-Fari drauf steht, ist Fasching drin. So war es auch beim Inthroball in der Jahnhalle – eine rauschende Ballnacht mit den Majestäten und Garden an der Spitze, so wie es die Regenstaufer an ihrer Faschingsgesellschaft lieben und schätzen. Mit bekanntem Witz und Charme führte der Präsident der Faschingsgesellschaft „Lari-Fari“ Diesenbach, Jörg Gabes, durchs Programm.

Begeistert nahmen die Besucher beim ersten großen Ball der fünften Jahreszeit, das Präsidium, den Elferrat und die „Blaujacken“ beim Einzug in Empfang. Die Garden und Prinzenpaare folgten.

Die jüngeren Majestäten, das Kinderprinzenpaar Alina und Julian, durften den Anfang machen. Mit ihrer Rede und dem Prinzenwalzer eroberte das Kinderprinzenpaar die Herzen der Gäste im Sturm. Der Gardemarsch der Kindergarde kam ebenso gut an und wurde mit einem riesigen Applaus belohnt. Gespannt hatten die Mädchen der Jugendgarde schon auf ihren Auftritt gewartet und strahlten glücklich über das ganze Gesicht nach der gelungenen Premiere.

Erst elegant, dann richtig cool

Da zu einer Faschingsgesellschaft immer auch Orden gehören, gab es auch den obligatorischen „Schlagabtausch“ mit den Gastgesellschaften. Gebührend wurden die Abordnungen oder Prinzenpaare der befreundeten Faschingsgesellschaften empfangen und die begehrten Faschingsorden ausgetauscht.

Auf den Höhepunkt des Inthroballs, der Rede und den Walzer des großen Prinzenpaares, warteten die Ballbesucher gespannt. Prinzessin Melina und Prinz Mathias brachten mit ihrer Antrittsrede noch einmal so richtig Stimmung in den Saal. Der offizielle Prinzenwalzer regte zum romantischen Träumen an. Nach dem klassischen Part verwandelte sich Prinz Mathias in einen „coolen Rock’n’ Roll-Prinz“.

Auch seine Prinzessin hatte sich in eine fetzige Rock’n’ Roll-Hoheitverwandelt, sie schlüpfte dabei aus ihrem üppigen langen Rock und es kam ein kesser, blauer Mini zum Vorschein. Für den Showtanz gab es großen Beifall und begeisterte Zurufe aus dem Publikum.

Die Premiere des Prinzengardemarsches glückte wie immer. Gekonnt ließen die jungen Damen die Beine „fliegen“ und zeigten schon jetzt, was im Fasching auf die Gäste zukommt. Damit die Gardetänze und das entsprechende Showprogramm so gut funktionieren, ist im Vorfeld allerhand zu tun. Die MZ sprach mit Eva Dost. Sie trainiert seit zwölf Jahren die Kleinsten der Faschingsgesellschaft. Die Erzieherin übt mit der Bambinigarde einmal in der Woche. Allerdings sei es mit dem Tanztraining bei Weitem nicht getan.

Eva Dost und ihre Bambinis

Damit die Kinder in ihren Kostümen beim Auftritt glänzen können, muss Dost, die übrigens in der Prinzengarde tanzt, mit ihrem Team viel vorbereiten. Die Schrittfolge neu zu erarbeiten und eine passende Musik auszuwählen, sei eine der ersten Aufgaben, erzählte sie begeistert. Mit leuchtenden Augen und einer „Träne“ im Knopfloch verfolgte sie die Auftritte der Garden, denn Dost hat sich kurz vor Eröffnung der Saison beim Training verletzt. Heuer sei die Session für sie gelaufen, sagte sie bedauernd. Ihre Schützlinge, die Bambinis, waren beim Inthroball nicht im Einsatz. Aber sie würden ihrem nächsten Auftritt schon entgegenfiebern, versicherte Dost.

Das Aussuchen der Stoffe für die Motto-Kostüme mache ihr und ihrem Team zwar großen Spaß, aber vieles müsse dabei beachtet werden. Auch die Absprachen und Infos mit den Eltern seien manchmal aufwendig, fasste sie zusammen. Im April habe sie und die weiteren Trainer der Garden bereits mit dem Training angefangen.

Richtig Pause gebe es eigentlich nie, denn nach dem Fasching, sei auch wieder vor dem Fasching. Das sei auch gut so, denn sie liebe die fünfte Jahreszeit, sagte sie lachend.

Die Garden und Gruppen

  • Krampfadergeschwader:

    Die Gruppe der Faschingsgesellschaft setzt sich zusammen aus ehemaligen Gardemädchen und Müttern von Kindern der Jugendabteilungen. Die Truppe hat sichtlich Spaß am Tanzen, nimmt sich dabei aber nicht ganz so ernst, so dass stets eine humorvolle Show entsteht, die für Stimmung bei Publikum sorgt.

  • Männerballett:

    Das ist die einzige Tanzsportabteilung des Vereins, die wahrscheinlich nicht ernsthaft tanzen kann. Die Männer studieren jedes Jahr nach dem Faschingsmotto eine kleine Show ein. Die Altersspanne ist beachtlich. Während der Jüngste der Truppe mit 16 Jahren im Männerballett begann, ist der Älteste bereits über 60.

  • Zahlen:

    Die Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach hat derzeit über 110 aktive Tänzerinnen und Tänzer, die jedes Jahr eine neue Show für alle Arten von Faschingsveranstaltungen ausarbeiten. Rund 400 Mitglieder und mittlerweile über 150 Aktiven hat der Verein; Infos unter www.fg-lari-fari.de

  • Bambini:

    In der jüngsten Tanzgruppe sind Kindern ab drei Jahren. Die Lari-Fari- Bambini sind meist die erste Station einer langjährigen Tanz-Karriere bei der Faschingsgesellschaft. Die Gruppe steht unter der Leitung einer staatlich anerkannten Erzieherin. Betreut werden rund 20 Bambini. Sie üben jedes Jahr einen eigenen Showtanz ein und treten unter anderem beim Kinderfasching auf.

  • Kinder:

    Ob am Kinderfasching oder auf Seniorennachmittagen, die Kindergarde und das dazugehörige Showtanzteam der Lari-Fari Diesenbach sind mit vielen Auftritten im ganzen Landkreis unterwegs. Jedes Jahr werden ein neuer Gardetanz und ein neuer Showtanz einstudiert. Die aktiven Kinder dieser Tanzgruppe sind zwischen acht und zwölf Jahre alt.

  • Jugend:

    In der Regel tanzen in dieser Gruppe Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren Die Jugendgarde der FG Lari-Fari Diesenbach und das zugehörige Showtanzteam arbeitet jedes Jahr eine neue Show und einen neuen Gardetanz nach dem jeweiligen Faschingsmotto aus. Männliche Tänzer sind im Gegensatz zu den Mädchen hier Mangelware.

  • Erwachsene:

    Der Gardetanz und der Showtanz der Prinzengarde sind auf das Jahresmotto abgestimmt und so aufgebaut, dass er mit der kleinen Formation und auch auf der größten Bühne funktioniert. Die Abwechslung von Choreographie, Hebungen und Akrobatik in Kombination mit Kostümvielfalt und Kostümwechseln bietet ein Showtanzvergnügen.

Inthronisationsball in Regenstauf

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht