mz_logo

Landkreis
Donnerstag, 16. August 2018 30° 1

Volksfest

Das Regental trifft sich in Ramspau

Die 50. Auflage des Festes war in diesem Jahr ein voller Erfolg. Auch wenn das Unwetter am Samstag gefährlich nahe kam.
Von Petra Schmid

Hunderte feierten beim Jubiläums-Volksfest mit den Regenstaufern. MZ-Reporterin Resi Luft zeigt die schönsten Bilder.

Ramspau.Vier Tage herrschte in Ramspau Ausnahmezustand – es wurde Regentalfest gefeiert. Heuer war es bereits die 50. Auflage des Traditionsfestes. Traditionell an Pfingsten lautet das Motto „Musik, süffiges Bier, gutes Essen und Unterhaltung“. Das sind die Rahmenbedingungen des Regentalfestes im sogenannten „Golddorf“.

Freilich hatten sich die Organisatoren rund um Festwirt Jürgen Karl einige außergewöhnliche Schmankerl einfallen lassen. Das Konzept mit einigen wenigen Höhepunkten sei super aufgegangen, erklärte Vorsitzender der SpVgg Ramspau Günther Proske. Die Sportler sind die Veranstalter des Regentalfestes. Beispielsweise der Ochsenbraten, den es speziell am Pfingstsonntag gab, sei der absolute Renner gewesen und auch die musikalischen Höhepunkte seien bei den Besuchern klasse angekommen, schwärmte er.

Erwartungen weit übertroffen

Die Erwartungen der Organisatoren seien weit übertroffen worden, zog Proske Bilanz und strahlte dabei über das ganze Gesicht. Das Regentalfest sei schon von jeher ein Familienfest gewesen und es freue ihn, dass dies auch heute noch so sei. „Meine Oma mit neunzig Jahren ist auch gekommen, das hat mich riesig gefreut“, sagte er, und weiter: „Gott sei Dank hat das Unwetter, das teilweise Schäden anrichtete, uns verschont.“

Es feiern nicht nur die rund 630 Einwohner der kleinen Gemeinde, die ein Ortsteil des Marktes Regenstauf ist, sondern das gesamt Regental trifft sich in Ramspau. Und das Regentalfest ist weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. Etwa Monika und Michael Krä aus Obertraubling besuchen das Fest seit etwa 20 bis 30 Jahren. Damals seien sie zufällig darauf gestoßen und im Laufe der Zeit sei es zu einer lieben Tradition geworden. Zu Pfingsten machen sie einen kleinen Ausflug ins Regental, besuchen das Fest und dort wird dann zünftig Brotzeit gemacht. Auf die Frage, ob es ein Lieblingsessen, etwa die gegrillten Forellen, gibt, antwortete Krä lachend: „Nein, wir probieren immer wieder etwas anderes.“

Viele Besucher schauten sich an den vier Tagen beim Jubiläumsfest um und ließen sich vom besonderen Flair anstecken.

Mit gekonnten Schlägen zapfte am Freitagabend beim Festbieranstich Ehrenschirmherr Peter Aumer an. Für sein „O’zapft is“ gab es kräftigen Applaus. Zuvor hatte SpVgg-Chef Proske zusammen mit Dietmar Seidl, der wie auch Festwirt Jürgen Karl zum Organisationsteam gehört, das Fest offiziell eröffnet. Es sei herrlich gewesen, mit einem wunderschönen, farbenprächtigen Festzug das 50. Regentalfest einzuläuten. Die Anwesenheit des Bürgermeisters und Schirmherrn Siegfried Böhringer, des Ehrenschirmherrn Peter Aumer oder Altbürgermeisters Hans Zelzner zeige deren Verbundenheit und Wertschätzung zum Regentalfest, betonte er. Seiner Ansicht nach, sei das Regentalfest das schönste Volksfest im Landkreis Regensburg.

Das 50. Regentalfest in Ramspau

Seidl bedankte sich bei den vielen Helfern, die auch im Hintergrund tätig seien, denn ohne sie sei so ein Fest nicht möglich. Seidl, der Ehrenvorsitzender der SpVgg ist, freute sich, dass bereits zur Eröffnung so viele gekommen seien und gab einen kurzen Überblick zur Geschichte des Regentalfestes.

Froschhax’n Express heizt ein

Am Samstagabend wurde sogar vor der Bühne getanzt, als die „Lauser“ mit ihren Schottenröcken die Stimmung anheizten. Seit mehr als zehn Jahren zählt der Froschhax’n Express am Pfingstsonntag zu den Höhepunkten des Regentalfestes. Nicht nur das Zelt und der Biergarten mit Blick auf den Regen, das Schloss und die Pfarrkirche waren dicht gefüllt. Auch vor dem Zelt und auf dem angrenzenden Badeplatz waren viele Gäste zu finden.

Festwirt Jürgen Karl ist stets in Bewegung, immer unterwegs, um hier nach dem Rechten zu sehen, dort schnell mal mit anzupacken, quasi immer im Einsatz für das Fest. Wichtig ist ihm und seinem Team, dass das Regentalfest ein Heimatfest bleibt, das für die gesamte Familie Unterhaltung biete und nicht nur „Halligalli“ für die Jungen, hob Karl hervor.

Und zu bieten hat das Regentalfest neben dem Rahmenprogramm wie etwa dem Preisschafkopfturnier einiges. Auch in Sachen Catering haben die Ramspauer was drauf. Sie bieten neben dem üblichen Gockerl oder Bratwürstl auch Fisch vom Grill und noch andere Schmankerl. Es gibt nämlich Radi zur frisch gezapften Maß. Liebevoll werden an den vier Festtagen rund 300 bis 400 Radi von Hand geschnitten. Außerdem bot das Regentalfest mit Karussell, Schießstand und vielem mehr reichlich Unterhaltung und Abwechslung.

Alles, was Sie zu den Volksfesten in diesem Jahr im Landkreis Regensburg wissen müssen, lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht