mz_logo

Landkreis
Mittwoch, 25. April 2018 22° 3

Wahlen

Die Feuerwehr Kürn stellt sich neu auf

Herbert Kaiser löst Christian Kalesse als Kommandant ab. Auch in der Vorstandschaft gibt es viele neue Gesichter.
Von Ralf Strasser

Die Ausbildungen und Leistungsprüfungen bilden die Basis für die Einsatzbereitschaft Foto: Strasser/Archiv

KÜRN.„Die Wehr in Kürn kann positiv in die Zukunft schauen.“ Das Urteil von Bürgermeister Werner Fischer ist nicht unbegründet, denn die Kürner Floriansjünger sind nicht nur hervorragend ausgebildet, wie er in der Jahresversammlung konstatierte, sie haben sich außerdem in den Neuwahlen noch breiter aufgestellt und sich fast komplett erneuert. Kommandant ist nun Herbert Kaiser, der sich bisher als 2. Kommandant engagierte und sich um die Jugend gekümmert hat. Als Stellvertreter wurde Matthias Weigert gewählt, 3. Kommandant ist Hannes Denk.

Der bisherige Kommandant Christian Kalesse löst Werner Fischer als 2. Vorsitzenden ab und ist für das Tagesgeschäft des Vereins verantwortlich. Vorsitzender bleibt Georg Graf von Walderdorff. Schriftführer sind wie bisher Lambert Horn und Bernd Reisinger, Werner Fischer bleibt als Beisitzer im Vereinsausschuss der FFW Kürn in der Vereinsarbeit erhalten.

Neu im Amt sind die Jugendwarte: Patrick Kaiser, Bettina Seidl und Marco Gschlössl werden die erfolgreiche Arbeit für den Feuerwehrnachwuchs weiterführen. „Das gilt auch für die neuen Kassenwarte Dietmar Weigert und Ingrid Zitzelsberger“, erklärte Fischer, der zusammen mit Florian Obermeier die Neuwahlen durchführte. Weigert löst Christian Penzkofer ab, „der zwölf Jahre lang die Kasse in hervorragender Weise geführt hat“, wie Kalesse betonte.

Die Feuerwehr Kürn hat ein neues Führungsteam. Foto: Strasser

Die vergangenen zwölf Jahre sind aus Sicht der Wehr eine Erfolgsgeschichte: 26000 Stunden aktive Vereinsarbeit, 324 Einsätze, der Fuhrpark wurde erneuert, die Jugendarbeit konnte ausgebaut werden. „Es war das Miteinander und das Engagement, das uns nach vorne gebracht hat“, erklärte Kalesse, „Herbert Kaiser hat etwa in dieser Zeit alleine 3500 Stunden Freizeit für die Wehr geopfert“. Dieser schob in seinem Bericht als Jugendwart eher die Leistungen seiner Schützlinge in den Vordergrund. 16 Jugendliche leisteten im abgelaufenen Jahr 984 Stunden Vereinsarbeit.

„Die Anforderungen steigen“, betonte Christian Kalesse in seinem letzten Bericht als Kommandant. Waren es ein Jahr zuvor 26 Einsätze, waren es letztes Jahr 28 Einsätze, zu denen die Aktiven ausrücken mussten. „Überwiegend THL-Einsätze und drei Brände.“ Die FF Kürn liege in der Einsatzstatistik damit im Trend des Landkreises Regensburg. „Das Interesse an der Fortbildung ist sehr hoch, immerhin waren es durchschnittlich 16 Teilnehmer bei den Monatsausbildungen. Die Gesamtstundenzahl an Einsätzen, Ausbildungen, Lehrgängen und Jugendarbeit betrug 2584.

Die Neuwahlen

  • Kommandanten:

    Herbert Kaiser, Matthias Weigert, Hannes Denk

  • Vorsitzende: Georg Graf von Walderdorff, Christian Kalesse;

  • Jugendwarte:

    Patrick Kaiser, Bettina Seidl, Marco Gschlössl;

  • Kasse:

    Dietmar Weigert, Ingrid Zitzelsberger;

  • Schriftführer:

    Lambert Horn, Bernd Reisinger

„Beeindruckend“, wie Werner Fischer erklärte. „Ich kann da als Bürgermeister nur stolz sein.“ Abschließend wurden verdiente Mitglieder geehrt: Elisabeth Zitzelsberger (12 Jahre im Ausschuss), Heinrich Konrad (24 Jahre Gerätewart) und Dominik Fischer (12 Jahre im Ausschuss). Der bisherige 3. Kommandant Christian Deiminger bekam für 30 Jahre Vereinsarbeit eine Auszeichnung ebenso wie Christian Kalesse für seine Tätigkeit als 1. und 2. Kommandant in den vergangenen 24 Jahren. Franz Hausner sen. wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht