mz_logo

Landkreis
Montag, 18. Juni 2018 26° 2

Feier

Die Feuerwehr Laaber hat eine Festmutter

Marion Schneider ließ sich ein bisschen bitten – aber sie übernimmt den Job zum Fest des 150-jährigen Bestehens.

Beim Auszug aus der Ruine Foto: Robert Schmid
Beim Auszug aus der Ruine Foto: Robert Schmid

Laaber.Die Feuerwehr Laaber hat eine Festmutter: Zu Beginn zogen die Feuerwehrkameraden mit den Festdamen und den Laabertaler Musikanten von dem Gerätehaus zur Laaberer Burg, wo sie die künftige Festmutter bereits erwartete. Die Wehr feiert 2019 ihr 150-jähriges Bestehen. Nach der Begrüßung der Gäste durch Vorsitzenden Thomas Niebler, musste Marion Schneider, die Festmutter in Spe, überzeugt werden, sich der Aufgabe anzunehmen. Stellvertretend für die Wehr wurde sie knieend durch Festleiter, Vorstände und Kommandanten um ihre Zustimmung gebeten. Das war aber nicht überzeugend genug. Die Festdamen übergaben einzeln ihrer künftigen Chefin eine Rose. Das brachte Schneider zum Überlegen und sie stellte den Festleitern Aufgaben. Unter anderem musste ein Feuer gelöscht und ein Tanz aufgeführt werden. Nachdem diese Aufgaben mit Bravur gelöst waren, war die Entscheidung klar und Schneider stimmte der Bitte zu.Foto: Robert Schmid

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht