mz_logo

Landkreis
Mittwoch, 18. Juli 2018 29° 6

Wahl

Eine Familie übernimmt die Feuerwehr

Thomas, Florian und Christian Ziegaus, Brüder und Cousin, sind nun die Kommandanten in Hemau. Sie beenden die Führungskrise.
Von Heiner Stöcker

Bürgermeister Hans Pollinger übergibt Thomas Ziegaus symbolisch den Kommandantenhelm. Er, Christian Ziegaus (l.) und Florian Ziegaus sind die neuen Kommandanten der FF Hemau. Vorsitzender Christian Eichenseher (r.) gratulierte. Foto: Heiner Stöcker
Bürgermeister Hans Pollinger übergibt Thomas Ziegaus symbolisch den Kommandantenhelm. Er, Christian Ziegaus (l.) und Florian Ziegaus sind die neuen Kommandanten der FF Hemau. Vorsitzender Christian Eichenseher (r.) gratulierte. Foto: Heiner Stöcker

Hemau.Ein Dreier-Team leitet in den kommenden sechs Jahren die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr Hemau. Thomas Ziegaus hat sich bereiterklärt, den verantwortungsträchtigen Posten als Kommandant zu übernehmen. Seine Stellvertreter sind Florian Ziegaus und Christian Ziegaus. Bei einer außerordentlichen Dienstversammlung am Donnerstagabend wählten die aktiven Mitglieder das Trio zur neuen Feuerwehrführung.

Das Gesetz ist eindeutig

Das ist auch so im Bayerischen Feuerwehrgesetz vorgesehen. Wörtlich heißt es in Paragraf 8 Absatz 2: „Der Feuerwehrkommandant wird in geheimer Wahl von den Feuerwehrdienst leistenden Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr (...) und der Feuerwehranwärter, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, aus ihrer Mitte auf sechs Jahre gewählt.“

Thomas Ziegaus, Florian Ziegaus und Christian Ziegaus sind die neuen Kommandanten der FF Hemau
Thomas Ziegaus, Florian Ziegaus und Christian Ziegaus sind die neuen Kommandanten der FF Hemau

Die außerordentliche Versammlung war nötig geworden, nachdem sich der bisherige Kommandant, Thomas Renner, im Februar bei der Jahresversammlung nicht mehr zur Wahl gestellt hatte. Damals hatte er erklärt, dass er das Ehrenamt des Kommandanten und seine beruflichen Verpflichtungen zeitlich nicht mehr unter einen Hut bringen könne. Bei der Jahresversammlung fand sich kein Nachfolger. Damit war der Posten in den vergangenen Monaten vakant.

Im vergangenen Jahr war das Feuerwehrgesetz in einer neuen Fassung verabschiedet worden. Unter anderem räumt es einer Wehr die Möglichkeit ein, einem Kommandanten zwei gleichberechtigte Stellvertreter an die Seite zu stellen. Diesen Passus hat die Feuerwehr Hemau nun genutzt. Bisher gab es nur einen Stellvertreter.

Kommentar

Familienbande

Zwei Brüder und ihr Cousin führen künftig die Geschicke an den Einsatzstellen der Freiwilligen Feuerwehr Hemau. Eine gute Wahl, denn: Das sind drei Männer,...

Von den 40 am Donnerstag abgegebenen Stimmen fielen 36 auf Thomas Ziegaus – drei waren ungültig und eine Stimme gab es für Thomas Renner, der gar nicht zur Wahl stand. Ziegaus ist seit 27 Jahren Feuerwehrmitglied. Zuletzt war er unter Thomas Renner stellvertretender Kommandant.

„Ich bin froh, dass wir es geschafft haben, den Posten im Ehrenamt zu vergeben“, sagte Bürgermeister Hans Pollinger nach der Wahl. Der leere Posten hatte innerhalb der Feuerwehr und im Rathaus für unruhige Zeiten gesorgt. Pollinger ist selbst in Hohenschambach leidenschaftliches Feuerwehrmitglied und hat auf dem Hof des Feuerwehrstützpunkts Hemau einige Leistungsprüfungen absolviert. „Ich hab’ genau die Zwitterstellung: Ich bin mit erreichen der alten Altersgrenze mit 63 ausgeschieden – jetzt bin ich 64, die Altersgrenze ist im Gesetz neu geregelt. Und jetzt bin ich wieder aktives Mitglied.“ Für ihn persönlich war das Fehlen des Kommandanten eine ungute Situation. „Und ich bin erleichtert, dass wir jetzt eine gute Lösung für Hemau gefunden haben. Das war mir immer ein Bestreben und das ist das Wichtigste, dass wir eine funktionierende Feuerwehr haben.“

Bisher war es schon so, dass die Feuerwehr durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des Bauhofs tagsüber ihre Alarmbereitschaft verstärkt hat. Die Stadt hat dem neuen Kommandanten nun eine Stelle am Bauhof angeboten, von wo der gelernte Schreinermeister im Alarmfall schnell und unbürokratisch mit ausrücken kann.

Das sagen die drei neuen Kommandanten im MZ-Interview

Die drei frischgewählten Kommandanten im MZ-Interview.

Die Wahl kam für Hemau knapp zehn Tage vor Ablauf der Frist: Die Dienstzeit des vorherigen Kommandanten Thomas Renner ging bis Ende März. „Wird innerhalb von drei Monaten nach Ausscheiden des bisherigen Kommandanten kein geeigneter Nachfolger gewählt, hat die Gemeinde ein geeignetes Feuerwehrdienst leistendes Mitglied dieser Freiwilligen Feuerwehr zum Kommandanten zu bestellen“, heißt es im Feuerwehrgesetz. Pollinger war erleichtert, dass die Kommune diesen Schritt nicht gehen musste. „Das ist eine junge Mannschaft und ich habe ein gutes Gefühl.“

Aufgabenverteilung steht an

Die drei neuen Kommandanten, allen voran Thomas Ziegaus, dankten der Versammlung für ihr Vertrauen. „Wir drei müssen uns in den nächsten Tagen noch intensiv zusammensetzen und schauen, wie wir die Aufgaben untereinander aufteilen“, sagte Ziegaus zur Mittelbayerischen Zeitung.

Bernhard Ziegaus ist gleich mehrfach mit der Thematik verbandelt: Zwei der neuen Kommandanten sind seine Neffen, einer ist sein Sohn, er ist selber Mitglied der Hemauer Feuerwehr und als Kreisbrandinspektor für den Bereich West direkt für die Feuerwehr Hemau verantwortlich. „Ich bin natürlich erleichtert, dass es jetzt eine Lösung gibt, dass Ruhe einkehrt und sich die Wehr wieder ihrem Kerngeschäft zuwenden kann. Ich wünsche den Dreien eine glückliche Hand bei ihren Aufgaben.“

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht