mz_logo

Landkreis
Montag, 28. Mai 2018 31° 1

Kirche

Eine große Feier für Martin Seiberl

Am 30. Juni wird der Hemauer zum Priester geweiht. Am 8. Juli feiert der Primiziant in Hemau seinen ersten Gottesdienst.
Von Beate Popp

Martin Seiberl aus Hemau mit Bischof Rudolf Voderholzer bei der Diakonenweihe Foto: Archiv/Kroboth

Hemau.Die Vorbereitungen für das große Fest laufen bereits. Dazu haben sich die Vertreter von örtlichen Vereinen, des Pfarrgemeinderats, der Kirchenverwaltung sowie Verwandte und Bekannte des Primizianten Martin Seiberl getroffen, um über die Primizfeier zu beraten. Die Gesamtkoordination läuft bei Stadtpfarrer Thomas Gleißner, Renate Baumer (Sprecherin des PGR) und Franz Ziegaus (Kirchenverwaltung) zusammen. Den Bereich Blumen, Schmuck und Dekoration leitet Angelika Schleicher. Hans Heigl kümmert sich als Ansprechpartner um Belange, die mit Festzug, Verkehr und Parken zu tun haben. Für das Kuchenbuffet ist Claudia Meier verantwortlich und Heidi Fritz übernimmt die Moderation in der Tangrintelhalle. Den Auf- und Abbau der Stühle, Tische und der Bühne in der Tangrintelhalle werden die örtlichen Vereine in Koordination des VVV übernehmen.

Am Samstag, 30. Juni, findet um 8.30 Uhr die Priesterweihe im Dom zu Regensburg statt. Dazu wird eigens ein Bus von Hemau eingesetzt. Der Heimatempfang des Primizianten wird am Dienstag, 3. Juli, um 18.15 Uhr sein. Der Primiziant wird am Kinderheim Nardini empfangen und in einem feierlichen Festzug zur Stadtpfarrkirche ziehen. Dort findet der Festgottesdienst statt.

Am darauffolgenden Mittwoch und Donnerstag wird in der Stadtpfarrkirche jeweils um 19 Uhr ein Triduumsgottesdienst stattfinden.

Am Sonntag, 8. Juli, finden die großen Feierlichkeiten des Primizianten Martin Seiberl statt.

Um 8.45 Uhr stellen sich die Honorationen der Kirche und der Stadt Hemau, Familien und Freunde sowie alle örtlichen Vereine und Abordnungen zum Kirchenzug am Rathausparkplatz auf. Um 9 Uhr wird der Primiziant im Elternhaus abgeholt. Die Feierlichkeit der Primiz wird um 9.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Johannes sein. „Die Pfarrkirche St. Johannes bietet 450 Sitzplätze“, versicherte Stadtpfarrer Gleißner. „Wer in der Kirche keinen Platz findet, kann die Festmesse durch Übertragung auch im Jugendheimsaal oder im Bürgersaal des Zehentstadels mitverfolgen“, so die Organisatoren. Anschließend führt der Festzug zur Tangrintelhalle. Die Dankandacht wird um 17.30 Uhr stattfinden.

Am Montag, 9. Juli, findet um 19 Uhr in der Pfarrkirche ein Requiem für die Verstorbenen und Wegbegleiter des neuen Priesters Martin Seiberl in der Friedhofskirche statt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht