MyMz
Anzeige

Sport

Es läuft rund beim SV Pfatter

Der Verein hat im Landkreis Vorbildfunktion bei der Nachwuchsförderung. Die Mitgliederzahl erreicht fast die 1000er-Marke.
Vvon Hans Biederer

  • Die Schüler- und Jugendmannschaften des SV Pfatter gehören mit zu den erfolgreichsten und größten im ganzen Landkreis. Fotos: Biederer

Pfatter.Eine beispiellose Entwicklung vollzieht sich derzeit im Jugendfußball. „Wir sind in der glücklichen Lage, derzeit alle Altersklassen besetzen zu können. Mit 105 Kindern und Jugendlichen sowie zwölf Trainern stehen wir im Landkreis hervorragend da. Von der G- bis zur E-Jugend sind wir eigenständig“, sagte der Leiter der Jugendabteilung des SV Pfatter, Wolfgang Schnellhammer, bei der Jahresversammlung des Vereins.

Spielgemeinschaften bildet der SV Pfatter mit Labertal 05 (D-C Jugend), dem TSV 1873 Wörth und dem SV Wiesent (A und B Jugend). „Eine Spielgemeinschaft funktioniert aber nur, wenn alle zusammenarbeiten. Das passt bei uns zu 100 Prozent“, so der engagierte Jugendleiter.

Der enorme Zulauf und Erfolg kommt aber nicht von ungefähr. Wie Wolfgang Schnellhammer im Gespräch mit der Mittelbayerischen berichtete, habe er sich wegen der Nachwuchswerbung ganz gezielt mit Volker Mahren, dem Leiter des Kindergartens, besprochen und das Kinderhaus in seine Aktionen mit eingebunden. Beim Sommerfest im vergangenen Jahr beteiligten sich sehr viele Jungen und Mädchen beim Stationenwettkampf zum DFB-Sportabzeichen und dem Schnupper-Pauli – dem „Adler Maskottchen“. Bei diesem Parcours mussten die Kleinen sich als Dribbelkünstler, beim Kurzpassspiel und beim Siebenmeterschießen beweisen und konnten sich dann über die Urkunden und Ansteckpins freuen. „Der Lohn dieser Aktion war, dass wir im Herbst eine G-Jugend gründen konnten“, resümierte Schnellhammer.

Vorzeitiger Klassenerhalt

Tatkräftig wird der Jugendabteilungsleiter seit Kurzem von dem Neubürger Alexander Groß im Kleinfeldbereich unterstützt, der die Trainer C-Lizenz besitzt. Erst vor wenigen Wochen holte die Spielgemeinschaft SV Pfatter/Labertal 05 der C-Jugend mit den Trainern Marco Hahn und Hans Forstner den Titel des Hallenkreismeisters 2018 nach Pfatter. „Auch der hervorragende dritte Platz bei der anschließenden Bezirksmeisterschaft muss hier erwähnt werden“, freute sich Schnellhammer. „Andere Vereine haben teilweise massive Probleme, überhaupt noch Mannschaften bilden zu können. Dies ist bei uns Gott sei Dank nicht der Fall. Im Landkreis Regensburg sind wir eine richtige Hausnummer“, schloss der Jugendleiter seine Ausführungen.

Damit beheimaten nicht nur die Stützpunktfeuerwehr und der Schützenverein in Pfatter landkreisweit mit die größten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendabteilungen, sondern auch der Sportverein. Dies zeigt bereits erste Früchte in der ersten Mannschaft.

Abteilungen und Neuwahlen

  • Der Lauftreff:

    Lauftreff-Abteilungsleiter Gerhard Schultes übergab sein Amt an Rudolf Renner. Bei der Amtsübergabe appellierte er für diesen Ausdauersport. „Wir würden uns über jüngere Läufer freuen. Wir treffen uns jeden Dienstag ab 18 Uhr zum Laufen“, warb Schultes. Zahlreiche Teilnahmen an Laufveranstaltungen, wie etwa dem MZ-Landkreislauf, prägten das vergangene Jahr.

  • Die Tischtennisabteilung:

    Über jüngere Spieler würde sich auch Abteilungsleiter Rudolf Mandl freuen. „Derzeit sind bei uns nur fünf Jugendliche beheimatet. Zwei Herrenmannschaften nehmen am Spielbetrieb teil.“

  • Mit dem Seriengewinner

    der Vereinsmeisterschaft und Ausnahmespieler Fritz Eichinger stellt die Abteilung auch den besten Einzelspieler in der Liga.

  • Turnhalle:

    Über eine gänzlich ausgebuchte Turnhallenbelegung berichtete Ernst Merkel. So belegen über die Wintermonate 32 Gruppen die Halle, was dazu führt, dass freie Plätze nur noch am Samstag und Sonntag nach 20 Uhr bereitstehen. Nach 25 Jahren in diesem Amt tritt der Leiter der Herrengymnastik zurück. Ulli Mundt, Vorsitzender des SV Pfatter, übernimmt diese Aufgabe vorübergehend kommissarisch.

Das bekräftigte auch Bürgermeister Jürgen Koch: „Wie es bei einem Sportverein eben so ist, ist die erste Fußballmannschaft in der Regel das Aushängeschild“, stellte er heraus. Dem konnte Abteilungsleiter Christian Maier nur beipflichten. „Nach einem zwischenzeitlichen elften Tabellenplatz in der Kreisklasse im Vorjahr holten wir mit unserem neuen Trainer Florian Baumer in der Rückrunde 17 Punkte und sicherten uns so vorzeitig den Klassenerhalt. Diesen Aufwärtstrend konnten wir in dieser Saison bestätigen und liegen derzeit auf einem hervorragenden zweiten Platz“, stellte der Fußballabteilungsleiter zufrieden fest. Neben einem neuen Co-Spielertrainer und Torwarttrainer vervollständigten auch vier Neuzugänge sowie Martin Piendl, Alex Kellinger und Sachs Kilian aus der eigenen Jugend das Team. „So haben wir noch mehr Flexibilität in unsere Spielweise gebracht“, berichtete Maier.

Heftige Kritik übte er jedoch bei einigen Spielern der zweiten Mannschaft, die offensichtlich nicht die richtige Einstellung zum Training und zu der Mannschaftssportart hätten. „Sucht euch eine Sportart, bei der ihr Einzelkämpfer seid“, betonte Christian Maier. 38 verschiedene Spieler kamen hier zum Einsatz. „Die beiden Trainer können einem nur leid tun“, schloss Maier seine Ausführungen.

Leichtathleten stets erfolgreich

Lisa Allmeier, die die Seniorengymnastik leitet, betonte, dass diese Präventionssportart mit dem Qualitätssiegel bei den Krankenkassen anerkannt ist.

Mit der Lauf- und Leichtathletikgruppe, dem Eltern-, Kind- und Mädchenturnen führt auch Sylvia Schinhärl eine große Abteilung. Kinder ab dem vierten Lebensjahr sind in vier Gruppen aufgeteilt. Regelmäßig gewinnen sie verschiedene Sportabzeichen. „Nach Ostern geht es wieder ins Freie. Die Kinder freuen sich bereits auf die Teilnahme am Mini-Marathon“, so Sylvia Schinhärl. Für die Betreuung der Mädchen werden derzeit händeringend Betreuerinnen gesucht. Hier gäbe es verschiedene Betätigungsfelder wie etwa Spielgruppen oder auch Tanzen, so die Abteilungsleiterin. Begeistert von diesem Sportangebot zollte Bürgermeister Koch allen Trainern, Betreuern und der Vorstandschaft seinen größten Respekt.

Ulli Mundt führt weiterhin den SV Pfatter mit seinen 15 Abteilungen und 974 Mitgliedern. Seine Vertreter sind Manuel Seidl und Andreas Hamberger. Schriftführerin ist Verena Bäumel; Kasse: Alexander Mandl. Beisitzer: Claudia Aumer, Christian Ederer, Birgit und Stephan Allmeier, Tanja Janker, Sylvia Schinhärl. Abteilungsleiter: Fußball: Christian Maier; Jugend: Wolfgang Schnellhammer; Tennis: Petra Fuchs; Lauftreff: Rudolf Renner; Tischtennis: Rudolf Mandl.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht