mz_logo

Landkreis
Montag, 23. Juli 2018 29° 2

Hemau

Hemauer pilgern nach Mindelstetten

Seit 20 Jahren pilgern gläubige Fußwallfahrer nach Mindelstetten an das Grab von Anna Schäffer.

Die Pilgergruppe auf dem Weg nach Mindelstetten Foto: Popp
Die Pilgergruppe auf dem Weg nach Mindelstetten Foto: Popp

Hemau.Der Anlass der Wallfahrt war die Seligsprechung von Anna Schäffer durch Papst Johannes Paul II. am 7. März 1999. Auf Vorschlag des damaligen Hemauer Pfarrers Engelbert Ries und unter Mithilfe von Hans Seiberl und Hans Wein organisierte Roswitha Seitz am 25. Juli 1999 diese Fußwallfahrt nach Mindelstetten. An der ersten Wallfahrt nahmen spontan 169 Pilger teil. In diesem Jahr jährt sich die Wallfahrt zum 20. Mal. Aus diesem Grund wird in Mindelstetten ein Jubiläumsgottesdienst stattfinden. Die Fußwallfahrt findet am 15. Juli statt.

Anna Schäffer wurde am 18. Februar 1882 als Tochter eines Schreiners in Mindelstetten geboren und wuchs in einem katholischen Elternhaus auf. Bei einem Unfall verbrühte sie sich 1901 beide Beine. Sie war starken körperlichen Leiden ausgesetzt und wurde zur Anlaufstelle zahlreicher Trost und Beistand suchender Menschen. 1910 berichtet Anna Schäffer von Visionen. Zudem wird behauptet, sie habe die Wundmale Jesu getragen. Am 5. Oktober 1925 starb Anna Schäffer. Papst Benedikt XVI. sprach sie am 21. Oktober 2012 auf dem Petersplatz in Rom heilig.

Die Wallfahrt nach Mindelstetten findet jedes Jahr zeitlich um das Anna-Fest herum statt. Die Pilgergruppe trifft sich am Sonntag, 15. Juli, um 7.15 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Johannes zum Gebet. Um 9 Uhr werden die Pilger bei der Abzweigung Aichkirchen (Dechantkreuz) eintreffen. Die nächste Station ist um 10.30 Uhr bei der Schneiderkapelle in Riedenburg. In Riedenburg wird zu Mittag eingekehrt. Dann geht es ab 12.15 Uhr weiter über Hexenagger in Richtung Altmannstein, wo eine Kaffeepause eingelegt wird. Die Strecke von Hemau nach Mindelstetten umfasst 33 Kilometer. Gegen 17.30 Uhr werden die Pilger in Mindelstetten eintreffen und gemeinsam mit Stadtpfarrer Thomas Gleißner einen Jubiläumsgottesdienst feiern. Für alle Pilger besteht die Möglichkeit zur Rückfahrt mit dem Bus. (lbp)

Glaube

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht