mz_logo

Landkreis
Donnerstag, 20. September 2018 27° 1

Sport

Hoffnung für die Rollkunstläufer?

Die Abteilung der SpVgg Hainsacker steht vor dem Aus. Die CSU setzt sich nun für eine rasche Sanierung des Hallenbodens ein.

Tausende Zuschauer freuen sich jedes Jahr über die Darbietungen der Hainsackerer Rollkunstläufer. Foto: Angelika Lukesch
Tausende Zuschauer freuen sich jedes Jahr über die Darbietungen der Hainsackerer Rollkunstläufer. Foto: Angelika Lukesch

Hainsacker.Wird es in Hainsacker weiter Rollkunstlauf geben? Diese Hoffnung hegt der Vorsitzende der SpVgg Hainsacker, Prof. Dr. Bernd Wolfrum. Der Verein wolle intern eine Lösung finden, damit die Abteilung nicht geschlossen werden muss. Wie berichtet, steht sie vor dem Aus. Trainerin Heike Kestl hatte bei einer Versammlung nach MZ-Informationen erklärt, 2018 das letzte Schaulaufen auf die Beine zu stellen. Als einen Grund nannte sie, dass die Sanierung des Hallenbodens erneut um ein Jahr verschoben werde.

Laut Informationen unseres Medienhauses soll der sogenannte „Punktschwingboden“ der Sporthalle seit Jahren sanierungsbedürftig sein. Kleine Unebenheiten seien beim Rollschuhlaufen fatal – anderen Sportarten dagegen mache das nichts. Immer wieder sollen Risse ausgebessert worden sein, doch das habe die Situation für die Hainsackerer Rollkunstläufer nicht besser gemacht. Die Sanierung wurde auf 2019 verschoben.

Die Sanierung werde 2020 in den Sommerferien stattfinden, sagte Bürgermeister Christian Hauner auf unsere Anfrage. Ursprünglich war sie 2019 angedacht. Nun schaltet sich die CSU-Fraktion ein: Sie will im Marktgemeinderat einen Dringlichkeitsantrag zur Sanierung des Bodens einbringen. Die Maßnahme soll sofort in Angriff genommen werden, weniger dringliche Angelegenheiten sollen verschoben werden. (ke)

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht