mz_logo

Landkreis
Freitag, 20. Juli 2018 31° 2

REGENDORF

Horst Bach ist mit 444 Einsätzen der Dauerbrenner

.

Die Geehrten und Honoratioren: 2. Bürgermeister Willi Dongus, Andreas Schuster, Klaus Sünkel, Horst Bach, Josef Weinmann (von links)Foto: msr
Die Geehrten und Honoratioren: 2. Bürgermeister Willi Dongus, Andreas Schuster, Klaus Sünkel, Horst Bach, Josef Weinmann (von links)Foto: msr

REGENDORF.Bei der Jahresversammlung des Eisstock-Clubs Regendorf standen die Ehrungen für die geleisteten Turniereinsätze im Mittelpunkt. Peter Buchmeier zeichnete zusammen mit Sportwart Klaus Sünkel und 2.Bürgermeister Willi Dongus fünf Stockschützen aus. Horst Bach kommt auf bisher 444 Einsätze, Josef Weinmann und Andreas Schuster auf über 200, Klaus Sünkel und Peter Buchmeier auf über 100.

Der Verein konnte den seit einem Jahr verwaisten Posten des Schriftführers wieder besetzen. Ernst Benedikt stellte sich als Kandidat zur Verfügung und wurde von den Mitgliedern mit großer Mehrheit gewählt. Die Versammlung beschloss zudem, dass eine Eintragung in das Vereinsregister vorangetrieben wird, um der Vorstandschaft mehr Rechtssicherheit zu geben.

In seinem Rückblick ging Vorsitzender Peter Buchmeier unter anderem auf sportliche Erfolge ein. 13 Teams hatten sich an der Dorfmeisterschaft beteiligt. Buchmeiers Daumen ging bei der „vorbildlichen finanziellen Förderung der Gemeinde beim Unterhalt der Sportanlagen“ nach oben. Bei den letzten Vereinsmeisterschaften gab es ein Novum, denn am Ende lagen die Damen mit ihren Ergebnissen beim Ziel- und Ringschießen deutlich vor den Herren. Es siegte Olga Bach mit 120 Punkten und bei den Herren Bernd Rausch mit 92. An Veranstaltungen wurden am Sportgelände eine Halloweenparty und ein Sommernachtsfest abgehalten. Bei den Finanzen zeigte sich Melanie Sünkel äußerst zufrieden und konnte vermelden, dass im letzten Jahr ein vierstelliger Überschuss der Kasse zugeführt werden konnte. Laut Sportwart Klaus Sünkel haben die Stockschützen 2017 an 36 Turnieren, darunter zehn Mixed, teilgenommen. Bei der Kreispokalqualifikation wurde sowohl auf Eis als auch auf Asphalt der dritte Platz erreicht. Anstelle eines Vereinsausfluges ist dieses Jahr eine Kanufahrt auf dem Regen geplant. Für die Wintersaison werden noch neue Jacken beschafft. (msr)

Eisstock-Club Regendorf

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht