mz_logo

Landkreis
Montag, 20. August 2018 30° 2

Unterhaltung

Jubiläums-Zeltfestival eröffnet

Mit PowerPack und Mystic Eyes startete das Festival in Pielmühle. Die „Gratis-Rock-Oldie-Nacht“ begeistert seit Anfang an.
Von Josef Dummer

Seit zehn Jahren eröffnen The Mystic Eyes mit einer Gratis-Rock-Oldie-Nacht das Zeltfestival in Lappersdorf. Foto: Dummer
Seit zehn Jahren eröffnen The Mystic Eyes mit einer Gratis-Rock-Oldie-Nacht das Zeltfestival in Lappersdorf. Foto: Dummer

Lappersdorf.Der Auftakt zum Lappersdorfer Jubiläums-Zeltfestival war spektakulär, wie nunmehr schon seit zehn Jahren. Seit damals ziehen „The Mystic Eyes“ die Rockfans in das Zirkusrund und begeistern mit ihren fetzigen Hits aus den Sechziger und Siebziger Jahren. Seit 2011 sind auch Power Pack mit dabei, wobei die Band der offenen Behindertenarbeit der Caritas unter der Leitung von Klaus Kracker 2011 und 2012 noch Einzelkonzerte gegeben haben, und seit 2013 stehen sie jetzt schon als Vorband der Mystic Eyes auf der Bühne. Heuer kamen am Mittwochabend zur Festivaleröffnung so viele Besucher wie noch nie.

Bei idealen Wetterbedingungen eröffnete der Initiator und Leiter der KulturAgentur, Alex Bolland, gut gelaunt das zehnte Zeltfestival in Lappersdorf und versprach ein tolles Jubiläumsprogramm. Ausverkauft sind bisher die Auftritte der Altneihauser Feierwehrkapelln sowie von Michael Mittermeier, und für Harry G sind nur noch Restkarten erhältlich. Ansonsten gibt es für alle anderen Veranstaltungen noch ausreichend Tickets, sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse, wie Bolland der MZ mitteilte. Diese Aussage ist ihm deshalb so wichtig, weil seltsamerweise Gerüchte im Umlauf sind, dass es für die eine oder andere Veranstaltung „ja eh nicht mehr viel Karten gibt, und das meiste schon ausverkauft ist“.

Heuer erstmals feste Plätze

Das könnte in diesem Jahr vielleicht daran liegen, vermutet Bolland, dass erstmals rund ein Drittel fest reservierte Plätze verkauft werden, „und die sind für manche Veranstaltungen tatsächlich schon weg“. Das bedeutet aber gleichzeitig, dass immer noch Hunderte von Tickets im Bereich Tribüne und Parkett Seite für einen deutlich günstigeren Preis zu haben sind. Bolland hofft deshalb nicht, mit der Einführung von festen Plätzen quasi „eine 2-Klassen-Gesellschaft“ geschaffen zu haben, denn wenn die festen Plätze ausverkauft sind, haben viele Leute kein Interesse mehr an anderen Tickets, so seine Feststellung bis jetzt. Dabei seien in der Tat die ansteigenden Tribünenplätze sehr wohl auch attraktive Plätze, weil man einen sehr schönen Überblick über das ganze Zelt und die Bühne habe und die hervorragende Stimmung, „für die unsere Zeltveranstaltungen ja berühmt ist, auch dort so richtig genossen werden kann“. Und zudem gibt es auch noch rund 100 Stühle im Bereich der freien Platzwahl. Dieses Thema liegt dem Kulturmanager derzeit ein bisschen im Magen, und er ist sich momentan auch noch nicht sicher, ob er die Einrichtung mit den festen Plätzen im nächsten Jahr beibehalten soll.

Höhepunkte im Programm

PowerPack sind seit 2013 die Vorband der Mystic Eyes. Foto: Dummer
PowerPack sind seit 2013 die Vorband der Mystic Eyes. Foto: Dummer

Der Auftakt mit einer „Gratis-Rock-Oldie-Nacht“ ist für Bolland schon immer zum „Einstimmen und zur Vorfreude schüren auf gute zwei Wochen geballte Kultur“. Mit dem freien Eintritt will er möglichst viele Leute auf das Gelände in Pielmühle locken, auch solche, die noch nie im Zelt waren, aber schon oft davon gehört haben, um sich einen Eindruck zu verschaffen über das besondere Flair, die Atmosphäre und die Stimmung beim Zeltfestival. Mit den Mystic Eyes und PowerPack habe er auch den regionalen Faktor bewußt gewählt. Bandleader Günter Radny von den Mystic Eyes ist selbst Lappersdorfer, und für die Musiker von PowerPack sei dieses Konzert immer ein Höhepunkt im Jahr, nämlich unter professionellen Bedingungen in einem wunderschönen Zirkuszelt zu spielen.

Jubiläums-Zeltfestival eröffnet

  • Kartenvorverkauf: Karten gibt es beim Mittelbayerischen Kartenvorverkauf im DEZ und an allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen in Regensburg, ferner bei Tourist Info, Büro KulturAgentur Alex Bolland, in Lappersdorf im Rathaus, Getränke Hausler und Edeka, in Kareth bei Schreibwaren Ulrich, in Zeitlarn bei Avia Tankstelle und in Regenstauf bei „Schuh im Hof“ und Skribo Silberhorn oder per Internet auf „okticket.de“. (ldk)

Auf seine persönlichen Geheimtipps für das Jubiläums-Festival angesprochen, zählt Bolland die Songwriter-Legende Donovan am 3. Juni auf, Angelo Kelly & Family, quasi die nächste Generation der Kelly Family, am 7. Juni und schließlich Dreiviertelblut am 14. Juni, eine bayerische Formation mit großartigen Musikern.

Weitere Nachrichten aus Stadt und Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht