MyMz
Anzeige

Piesenkofen

Junge Schützen übernehmen Verantwortung

Fahnenjunker Martin Berger ist neuer Sportleiter. Wolfgang Hankofer wurde als Schützenmeister bestätigt.

Piesenkofen.Bei der Jahresversammlung der Edelweiß-Schützen wurde Schützenmeister Wolfgang Hankofer in seinem Amt einstimmig bestätigt. Der langjährige Fahnenjunker Martin Berger ist neuer Sportleiter und folgt darin Helmut Semmelmann nach, der aus eigenem Entschluss zurücktrat.

„Die Edelweiß-Schützen sind mein Verein und meine Heimat. Es macht Spaß und es ist mir eine Ehre, im Verein Verantwortung zu übernehmen“, sagte der neue erste Sportleiter. Zu seinem Stellvertreter wurde Maximilian Renner gewählt. Ebenfalls neu im Amt ist Simon Ettl als zweiter Schriftführer für den ausgeschiedenen Otto Eggl. Dieser hatte dieses Amt 30 Jahre lang bekleidet.

An der Spitze des einzigen Piesenkofener Vereins blieb alles beim Alten. Wolfgang Hankofer wurde einstimmig als erster Schützenmeister bestätigt. Zweiter Schützenmeister bleibt Jörg Herold. Schriftführer ist Thomas Steidl, Kassier Markus Schober. Traudl Semmelmann hat die Aufgabe als zweiter Kassier inne. Die Damen des Vereins werden weiterhin von Sabine Berger geleitet. Die Jugendleitung besteht aus einem Trio: Christine Herold, Doris Schroll und neu Valentin Renner. Fahnenjunker ist weiter Martin Berger mit seinem Stellvertreter Maximilian Renner.

Wolfgang Hankofer blickte in seinem Bericht auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück. Höhepunkte waren die Königsfeier, das Maibaumaufstellen, der Standbetrieb beim Obertraublinger Bürgerfest, das Kartoffelfest und der Ausflug der Schützenjugend in den Europapark nach Rust. Aber auch sportlich seien die Edelweiß-Schützen gut aufgestellt. Besonders die Jungschützen sowie die Auflageschützen hätten Furore gemacht sagte Hankofer. Er freue sich, dass jetzt jüngere Mitglieder Verantwortung übernehmen.

Sport

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht