mz_logo

Landkreis
Mittwoch, 25. April 2018 22° 3

Veranstaltungen

Kallmünzer Kultureck feiert Jubiläum

Zum 30-Jährigen hat Eva Schropp ein attraktives Programm erstellt. Auch der 100. Geburtstag eines Brunnens steht an.
Von Martina Neu

  • Das Brückenfest im Juli wird wieder unzählige Besucher in die Perle des Naabtals locken. Fotos: Archiv/Neu
  • Das Brückenfest findet am 21. und 22. Juli statt.

Kallmünz.Bei der Jahresversammlung des Kulturecks dankte Vorsitzende Dr. Eva Schropp den Mitgliedern für die Treue, die sie ihrem Verein gegenüber zeigen. Das Kultureck ist mittlerweile den Kinderschuhen entwachsen und kann heuer auf sein 30-jähriges Bestehen zurückblicken. Jedes Jahr war mit zahlreichen Projekten gespickt, vielen Ideen der Mitglieder und dem natürlich darauffolgenden Arbeitseinsatz bei den Veranstaltungen. Dr. Schropp hob auch die immer sehr unbürokratische Zusammenarbeit mit dem Markt Kallmünz hervor und bedankte sich bei Bürgermeister Ulrich Brey, dass man stets auf das Alte Rathaus als Ausstellungsort zurückgreifen könne. „Man fühlt sich nicht nur beim Markt, sondern bei der gesamten Verwaltung gut aufgehoben“, so die Vorsitzende.

Schropps Stellvertreter Daniel Karl ließ die Projekte des vergangenen Jahres Revue passieren. Mit der Ausstellung „Bierbäuche“ von Gabriele und Thomas Neumeier startete das Kultureck seinen Jahreszyklus und traf damit den Lachnerv der zahlreichen Besucher. Einen etwas ernsteren Hintergrund hatte die zweite Ausstellung mit dem Titel „Psychiatrie einmal anders“, die in Zusammenarbeit mit Ladislav Sutnar von der Fakultät für Design aus Pilsen die Abschlussarbeiten der Studenten zeigte. Es gelang, ein ernstes Thema mit Comics ganz neu zu fassen. Bei der Kultour im Rahmen der Veranstaltung Kulturlandschaften des Landkreises ging es hinaus auf eine Wanderung, die an zahlreichen Kunstwerken vorbeiführte und mit einem Konzert auf der Burg beendet wurde. Zum zweiten Mal lockten (W)Örtlichkeiten die Besucher an verschwiegene Orte der Marktgemeinde, die mit Lesungen oder Musik in Szene gesetzt wurden.

Die einzige Veranstaltung, die einen Gewinn abwarf, war der Kabarett-Abend mit dem Kallmünzer „Eigengewächs“ Gerti Gehr, betonte Daniel Karl. Das sei ja auch im Sinne des Kulturecks: Veranstaltungen zu unterstützen, die zwar kein monetärer, aber ein kultureller Gewinn seien. Besonders erwähnenswert war, dass das Kultureck für seine nachhaltige Kulturarbeit mit dem dritten Preis der Sparkasse Regensburg ausgezeichnet wurde. „Es freut mich, dass unsere Arbeit dadurch so eine positive Resonanz erfährt“, meinte Dr. Eva Schropp.

Bürgermeister Ulrich Brey hob die Arbeit des KulturEcks lobend hervor. Das Kultureck, das in diesem Jahr 30-jährigen Geburtstag feiere, sei kein bisschen müde, sondern äußerst aktiv. Durch die zahlreichen Aktionen des Vereins würde der Name des Markts in alle Richtungen getragen und die Arbeit des Vereins werde in der Bürgerschaft sehr geschätzt. Er helfe dem Verein gerne, wo es ihm möglich sei.

Die beiden Vorsitzenden gaben anschließend noch einen kurzen Ausblick auf die Veranstaltungen im laufenden Jahr. Sie wiesen auf insgesamt vier Ausstellungen, eine szenische Lesung und ein Konzert hin. Außer dem Brückenfest am 21. und 22. Juli veranstaltet das Kultureck zu Ehren des 100. Geburtstags des Brunnens in der Vilsgasse ein Brunnenfest und nimmt die Veranstaltung (W)Örtlichkeiten bereits zum dritten Mal wieder auf. Verschiedene Kunstschaffende aus Kallmünz und Umgebung und eine Regensburger Tanzgruppe haben sich zur Ausstellung „Weibs-Bilder“ zusammengefunden. Vernissage ist am 17. November.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen findet man auf der Homepage www.kultureck.de.

Auch für 2019 seien schon zwei Veranstaltungen sicher, so Dr. Schropp. Einmal die altbewährte Kunstschaunacht und das Projekt Kallmünz Gestern-Heute-Morgen, das alte Bilder/Fotos mit Visionen für die Zukunft in der Gegenwart der realen Objekte zeigen will.

Termine

  • Ausstellungen 2018:

    Dieter Hanisch zeigt vom 15. April bis 1. Mai „Lebendiges Bayern“, Jenny Klestil stellt vom 9. bis 23. Juli Fotografien zum Thema „Glück kennt keine Behinderung“ aus. Von Werner Ziegler gibt es von 21. September bis 7. Oktober alte und neue Arbeiten „Zwischen gestern und morgen“.

  • Konzert:

    Saxattack spielt am 12. Mai. (lmn)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht