MyMz
Anzeige

Wildunfall

Motorradfahrer weicht Reh aus und stürzt

Bei Krachenhausen lief plötzlich ein Reh über die Straße. Ein 69-jähriger Biker krachte in den Straßengraben.

Dem Reh ist bei dem Unfall nichts passiert, der Biker wurde leicht verletzt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
Dem Reh ist bei dem Unfall nichts passiert, der Biker wurde leicht verletzt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Kallmünz.Ein 69-jähriger Mann befuhr am Mittwoch, 18. Juli, gegen 20.30 Uhr, mit seinem Leichtkraftrad die Mühlschlager Straße in Krachenhausen. Etwa 500 Meter nach dem Ortschild von Krachenhausen in Fahrtrichtung Mühlschlag wechselte plötzlich ein Reh über die Straße und der Motorradfahrer versuchte durch ein Brems- und Ausweichmanöver dem Reh auszuweichen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Bike und stürzte ohne Kontakt mit dem Tier in den rechten Straßengraben. Mit leichten Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert. Sachschaden entstand bei dem Unfall nicht.

Lesen Sie auch: Über 2200 Wildunfälle gab es 2017 in Stadt und Kreis Regensburg. Im Juli und August ist die Gefahr wieder besonders groß.

So verhalten sich Autofahrer richtig

  • Aufpassen:

    Vor allem an bekannten Gefahrenstellen aufmerksam und bremsbereit sein. Nach dem Queren eines Rehs oder Wildschweins ist mit weiteren Tieren zur rechnen.

  • Abblenden:

    Sollte sich ein Tier auf der Fahrbahn befinden: Stark bremsen und abblenden. Keine Lichthupe betätigen und keine gefährlichen Ausweichmanöver durchführen.

  • Melden:

    Wenn es gekracht hat, unverzüglich die Polizei rufen. Die Polizei verständigt dann den Jagdpächter. Polizei und Pächter stellen eine Bescheinigung für die Kfz-Versicherung aus.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht