mz_logo

Landkreis
Sonntag, 19. August 2018 32° 2

Wirtschaft

Neuer Standort für die Weishaupt GmbH

Das Heiztechnik-Unternehmen geht mit 23 Mitarbeitern nach Pentling. Die Niederlassung in Regensburg wurde zu klein.
Von Josef Eder

Beim Spatenstich (von links): Jens Kleiner (Neuberger Gebäudeautomation), Richard Schröttinger (Niederlassungsleiter Weishaupt), Pentlings Bürgermeisterin Barbara Wilhelm, Generalunternehmer Armin Strunz, Eva Petri („pur architekten“), Christoph Berger (Ingenieur-Büro Hamm) Foto: Eder
Beim Spatenstich (von links): Jens Kleiner (Neuberger Gebäudeautomation), Richard Schröttinger (Niederlassungsleiter Weishaupt), Pentlings Bürgermeisterin Barbara Wilhelm, Generalunternehmer Armin Strunz, Eva Petri („pur architekten“), Christoph Berger (Ingenieur-Büro Hamm) Foto: Eder

Pentling.Mit der Max Weishaupt GmbH, weltweit einer der führenden Hersteller von Heiztechnik, siedelt sich ein weiteres Unternehmen im Pentlinger Gewerbegebiet “Am Ammerholz 4“ an. Der neue Betrieb wird auf circa 6000 Quadratmetern im Anschluss an Busservice Watzinger GmbH & Co. KG errichtet.

Das Unternehmen ist seit 1993 mit einer eigenen Niederlassung in Regensburg präsent. Das Einzugsgebiet umfasst die Regierungsbezirke Oberpfalz, große Teile von Niederbayern und die Region Ingolstadt. Durch die deutlich erweiterte Produktpalette und die positive Entwicklung der Weishaupt-Niederlassung Regensburg wird nun ein Neubau notwendig, der den wachsenden Anforderungen gerecht werden soll.

Bei der Wahl des neuen Standorts hat sich Weishaupt für das Pentlinger Gewerbegebiet „Am Ammerholz“ bewusst die Fläche direkt an der Autobahn A93 und der Bundesstraße B16 in Pentling entschieden. Ausschlaggebend waren nach Firmenangaben auch die guten Zufahrtsmöglichkeiten zu dem Gewerbegebiet.

Eigenes Schulungszentrum

Der Neubau wird über 740 Quadratmeter Lagerfläche für die Kundenbelieferung sowie 670 Quadratmeter Bürofläche verfügen. Darin ist ein 250 Quadratmeter großes Schulungszentrum zum theoretischen und praktischen Training von Fachhandwerkern und Servicetechnikern integriert. Beheizt und gekühlt wird das neue Gebäude von einer reversiblen Sole/Wasser-Wärmepumpe. Die hierfür erforderlichen Erdsondenbohrungen werden durch die ebenfalls zur Weishaupt-Gruppe gehörende BauGrund Süd vorgenommen.

Als Generalunternehmer realisiert die Strunz-Systembau den Neubau. Architektin Eva Petri von „pur architekten (Petri und Raff)“ aus München beschreibt den Bau. Das Gebäude gliedert sich den Funktionen entsprechend in drei Teile: Dies sind ein zweigeschossiges Verwaltungs- und Schulungsgebäude, eine eingeschossige langgestreckte Lager- und Auslieferungshalle und ein zweigeschossiger Foyer- und Erschließungsbereich. Die Fassade wird durch ihre durchgängig horizontale Gliederung geprägt. Das Foyer erhält großflächige Lamellen zur Markierung des Eingangsbereiches. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen, der Umzug von Obertraubling nach Pentling ist zur Jahresmitte 2019 geplant.

Pentlings Bürgermeisterin Barbara Wilhelm ist sehr erfreut, dass wieder ein Unternehmen in der Gemeinde ansiedelt. Die Kommune habe wenig Gewerbe, jeder neue Betrieb sei ein Gewinn. Niederlassungsleiter Richard Schröttinger freut sich auf die neuen Gebäude. Er sagte: „An unserem aktuellen Standort ist alles zu klein geworden. Hier können wir uns für die Zukunft entwickeln und uns in der Breite aufstellen, denn die neue Fläche ist jetzt dreimal so groß.“ Zehn der 23 Mitarbeiter seien Servicetechniker, die die Kunden vor Ort beraten und Hilfestellung bei Problemen geben.

Weltweit 3400 Mitarbeiter

Die Max Weishaupt GmbH ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen mit weltweit circa 3400 Mitarbeitern. Der Stammsitz ist im oberschwäbischen Schwendi.

Im Gewerbegebiet „Am Ammerholz“ sind bereits eine McDonalds-Filiale, eine OMV-Tankstelle, das Unternehmen Busservice Watzinger und Reitsport Krämer angesiedelt. Unweit davon befinden sich der Malerfachbetrieb Michael Wallauch, Fischer Holzbau und Baumschule Lehmann. Das Gebiet direkt an der Bundesstraße B16 (Ausfahrt Großberg-Nord) ist über einen Kreisverkehr an der Kreisstraße R 4 erreichbar.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht