MyMz
Anzeige

Sport

Nittendorfer siegt bei Special Olympics

Bei den nationalen Wettkämpfen beweisen Fabian Häusler und Raya Mader ihr Talent. Der Läufer holt Gold, die Judoka Silber.
von Paul Neuhoff

Fabian Häusler präsentiert seine Medaille. Foto: Häusler
Fabian Häusler präsentiert seine Medaille. Foto: Häusler

Nittendorf.Jeder hierzulande kennt die olympischen Sommer- oder Winterspiele, und auch die Paralympics für Menschen mit körperlichen Einschränkungen sind den meisten ein Begriff. Weniger aber wissen, was sich hinter dem Begriff Special Olympics verbirgt. Das sind die Wettbewerbe für Sportler mit einer geistigen oder einer Mehrfachbehinderung.

Der gebürtige Nittendorfer Florian Häusler hat Behinderungen dieser Art und hat schon mehrmals an den Spielen, die national, aber auch regelmäßig weltweit ausgetragen werden, teilgenommen. Häusler war dabei oft erfolgreich. Seinen letzten großen Triumph holte sich der begnadete Läufer im Mai bei den diesjährigen nationalen Wettkämpfen in Kiel. Häusler errang als einer von 4600 Sportlern die Goldmedaille auf nationaler Ebene.

Raya Mader gewann bei den Special Olympics in Kiel in diesem Jahr Silber. Foto: Müller
Raya Mader gewann bei den Special Olympics in Kiel in diesem Jahr Silber. Foto: Müller

Ebenfalls erfolgreich war Raya Mader, eine weitere junge Sportlerin aus Nittendorf. Die Judokämpferin erkämpfte sich bei den Spielen in Kiel die Silbermedaille. Die Mittelbayerische sprach mit Fabian Häusler und seiner Familie sowie einem seiner Trainer über die sportlichen Erfolge, sowie auch mit der Trainerin von Raya Mader.

Fabian Häusler ist von Geburt an geistig behindert und spastisch gelähmt und deshalb beim Gehen eingeschränkt. Wenn der 30-Jährige aber in den Laufmodus umschaltet, erzielt der leidenschaftliche Sportler Laufzeiten, von denen auch mancher Läufer ohne Einschränkungen oft nur träumt. Häusler blieb im Mai in Kiel in seiner Distanz über 10 000 Meter unter 45 Minuten geblieben. „Eine absolute Traumzeit“, kommentierte Uta Häusler, die Mutter von Fabian und selbst aktive und erfolgreiche Marathonläuferin.

Unterstützung durch Paul Listl

Susanne Müller betreut Mader als Übungsleiterin. Müllers Tochter Marina begleitete Mader bei den Special Olympics in Kiel. Foto: Müller
Susanne Müller betreut Mader als Übungsleiterin. Müllers Tochter Marina begleitete Mader bei den Special Olympics in Kiel. Foto: Müller

Begonnen hat alles für Florian Häusler, der inzwischen selbständig in Regensburg wohnt, 2005 bei einem Besuch im Fitnessstudio in Pollenried. Dort trainierte seine Mutter regelmäßig. Fabian Häusler hatte Glück. Paul Listl, der bekannte Motorradsportler und Besitzer des Studios, unterstützte den Jugendlichen von Anfang an und stellte ihm den Fitnesstrainer Xaver Feuerer als persönlichen Coach zur Seite. Feuerer wiederum erkannte das Talent des Nittendorfers und empfahl den Eltern für Fabian neben dem Muskelaufbautraining noch das Laufen.

„Sobald Fabian im Rhythmus ist, läuft er wie ein Uhrwerk.“

Mutter Uta Häusler

Zwei Jahre später lief Häusler seinen ersten Halbmarathon. „Sobald Fabian im Rhythmus ist, läuft er wie ein Uhrwerk“, merkt Uta Häusler nicht ohne Stolz an.

„Der Erfolg von Fabian ruht auf zwei Säulen“, erklärt Xaver Feuerer, „auf einem Ausdauerlauftraining für die Kondition auf langen Strecken und einem Krafttraining zur Stabilisierung des Rumpfes.“ Im Übrigen könne man den Sieg in Kiel gar nicht hoch genug bewerten. „Er stellt von den körperlichen Voraussetzungen her eine absolute Höchstleistung dar“, sagt Feuerer. Auch der derzeitige Chef des Studios, Benjamin Lorenz, hält mit seiner Bewunderung nicht hinter dem Berg. „Ich bin froh und stolz, dass sich Fabian auch mit unserer Unterstützung so gut entwickeln konnte.“

Fabian Häusler freut sich über seine Medaille. Foto: Häusler
Fabian Häusler freut sich über seine Medaille. Foto: Häusler

Das Lauftraining absolviert Fabian beim LLC Regensburg, bei dem es seit 2013 eine integrative Laufgruppe gibt. Das heißt, Behinderte und Nichtbehinderte laufen gemeinsam. Diese Laufgruppe wurde im Jahre 2011 von der Freiwilligenagentur beim Landkreis Regensburg gegründet und dann 2013 vom LLC Regensburg übernommen und war von Anfang an ein Erfolgsmodell. Trainiert wird wöchentlich zweimal, acht Wochen vor einem großen Wettbewerb dreimal.

Psychische Verfassung wichtig

Dabei schaut Lauftrainer Johann Schmitt aus Sinzing auch darauf, dass die psychische Verfassung ebenso stimmt, wie die körperliche, und die Motivation, auch bei längeren Strecken, hoch bleibt. Montags geht es für zwei Stunden mit der schnellen Gruppe ins Gelände und am Freitag dreht der Sportler seine Runden auf der Bahn. Acht Wochen vor einem großen Wettbewerb wird das Pensum auf dreimal wöchentlich mit Intervalltraining hochgeschraubt.

Silber für Mader

  • Raya Mader:

    Die Judoka gewann bei den Special Olympics in Kiel in diesem Jahr Silber. Die gebürtige Nittendorferin trainiert seit ihrem achten Lebensjahr beim SV
    Nittendorf und feierte bald regionale Erfolge.

  • Training:

    Susanne Müller betreut Mader als Übungsleiterin. Müllers Tochter Marina begleitete Mader bei den Special Olympics in Kiel. Rayas Vater Dr. Frederik Mader hat ebenfalls schon bei Susanne Müller trainiert.

  • Erfolge:

    Bereits 2013 gewann die junge Sportlerin, die mit einem Down-Syndrom zur Welt kam, ihre erste Medaille bei den Special Olympics. Über die jüngste Medaille in Kiel freute sie sich besonders, da sie zuvor verletzt gewesen war.

Bei den Spielen in Kiel startete Fabian Häusler für die „Barmherzigen Brüder“ in Reichenbach, das ist eine Einrichtung für Behinderte. Dort arbeitet der Mann in der Klostergärtnerei. Vor dem Wettbewerb hatte Häusler allerdings Pech. Durch eine Verletzung im Februar konnte er sich nur eingeschränkt auf die Special Olympics vorbereiten. „Dass er trotzdem Gold geholt hat, macht mich und meinen Mann unheimlich stolz“, verrät Uta Häusler, die mit ihrem Mann Jochen ihren Sohn zu allen Wettbewerben begleitet. Auch Fabian freute sich unbändig über seine Medaille.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht