mz_logo

Landkreis
Dienstag, 18. September 2018 28° 1

Natur

OGV gründet Kinder- und Jugendgruppe

Ein Dreierteam wird junge Gartenfreunde in Pfatter betreuen. Treffen sind alle acht Wochen geplant. Name wird noch gesucht.
Von Hans Biederer

Der OGV Pfatter will Kinder mit verschiedenen Aktionen für die Natur begeistern und gründet eine Kinder- und Jugendgruppe. Foto: Hans Biederer
Der OGV Pfatter will Kinder mit verschiedenen Aktionen für die Natur begeistern und gründet eine Kinder- und Jugendgruppe. Foto: Hans Biederer

Pfatter.Wer sich in einem Garten betätige, werde sensibel für die natürlichen Zusammenhänge. Zudem würden frische Nahrungsmittel aus der Region mehr geschätzt, sind sich die Verantwortlichen des OGV Pfatter sicher. „Der OGV ist der Ansicht, dass ein ganz wichtiges Betätigungsfeld die Arbeit mit den Kindern darstellt“, sagte Vorsitzende Elisabeth Allmeier bei der Jahresversammlung im Landgasthof Fischer-Stehr.

Deshalb strebt der Verein eine Kinder- und Jugendgruppe an. Diese wird von einem Dreierteam geleitet werden, teilte Allmeier mit. Antje Raith, Luise Gerl und Veronika Stöckel haben sich als Betreuerinnen zur Verfügung gestellt. Geplant ist, dass sich die Nachwuchsgärtner alle acht Wochen treffen. „Mehr Zusammenkunft in kürzeren Zeitabständen würde dazu führen, dass der Anreiz zur Teilnahme abnimmt“, meinte Allmeier, die diese Auskunft von Nachbarvereinen bekam. Als Treffpunkt werden die Grundschule oder der Voglmeier-Saal in Betracht gezogen.

„Bei der Auftaktveranstaltung soll ein passender Name für die Gruppe gefunden werden. Alle interessierten Eltern können dort ganz zwanglos vorbeikommen“, betonte Elisabeth Allmeier. Kreisfachberater Josef Sedlmeier ergänzte, dass für die Betreuerinnen Seminare beim Landratsamt angeboten werden. Damit gäbe es bereits die dritte Kindergruppe in der Gemeinde. Der OGV Geisling beheimatet in seiner Kindergruppe „Mühlbachfrösche“ derzeit 62 Nachwuchsgärtner. Gegründet wurde diese Gruppe 2011 und sie ist seit dieser Zeit eine Erfolgsgeschichte mit ständig wachsender Mitgliederzahl.

Der OGV Pfatter beteiligt sich in diesem Jahr an der Aktion „Blühende Gemeinden“ des Kreisverbands. Wie der Kreisfachberater informierte, sollen dadurch geeignete Lebensräume für Insekten und Bienen geschaffen werden. Als Örtlichkeit wird der Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg in der Straubinger Straße auf Höhe der Tennisplätze dienen. Margit Althapp stellte für diesen Magerboden geeignete Pflanzen vor, die man nicht so oft gießen muss. Verschiedene Pflanzen wie Schwertiris, Pfingstnelken, Königskerzen, Kissenastern oder auch Rutenhirse erscheinen ihr als geeignet. Diese Aktion dürfte vor allem auch den Kreisverband der Imker freuen, der erst vor wenigen Tagen diese Maßnahmen angeregt hatte.

Weitere Themen

  • Beitrag:

    Ludwig Schmid sen. fragte, ob der Verein, so wie viele andere Obst- und Gartenbauvereine in der Region, angedacht habe, den Mitgliedsbeitrag zu erhöhen. Er könnte sich eine Erhöhung von sieben auf zehn Euro im Jahr vorstellen, zumal an den Kreisverband schon 3,50 Euro abgegeben werden müssen. Stellvertretender Vorsitzender Max Danner beruhigte. „Es ist Geld in der Kasse. In dieser Sitzung wäre eine Abstimmung sowieso nicht möglich, da dieser Punkt nicht auf der Tagesordnung steht. Wir werden darüber in einem Jahr unter den Mitgliedern abstimmen lassen“, versprach er.

  • Ehrung:

    Bei der Herbstversammlung sollen treue Mitglieder für mehr als 25, 40 und 50 Jahre geehrt werden.

  • Kündigung:

    Vorsitzende Allmeier vermeldete, dass Kündigungen nur schriftlich mit einer Frist von drei Monaten möglich sind. (lbb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht