mz_logo

Landkreis
Mittwoch, 18. Juli 2018 29° 6

Fussball

Regenstauf ist bereit für den Jahn

Am Freitag tritt der TB/ASV Regenstauf gegen den Jahn an. Wir klären die fünf wichtigsten Fragen zu diesem Kracher.
Von Kristin Winderl

Auch Jahn-Mittelfeldspieler Andreas Geipl ist beim Trainingsspiel in Regenstauf mit dabei. Foto: Andreas Nickl
Auch Jahn-Mittelfeldspieler Andreas Geipl ist beim Trainingsspiel in Regenstauf mit dabei. Foto: Andreas Nickl

Gibt es noch Tickets für den Kracher gegen den Jahn?

Bruno Schleinkofer, Vorsitzender des TB/ASV Regenstauf, kann das Testspiel des Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg am Freitag, 29. Juni, 18 Uhr, gegen die erste Mannschaft seines Vereins kaum mehr erwarten. Er rechnet mit etwa 1000 Zuschauern. Maximal dürfen 1200 auf den Sportplatz, erklärt der Chef-Organisator des Fußballfests. Bisher laufe der Ticketverkauf sehr gut – es gibt aber noch genügend Karten. Schleinkofer rät Zuschauern trotzdem, sich schon im Vorverkauf ein Ticket zu sichern, damit am Freitag niemand enttäuscht nach Hause geschickt werden muss. Heute ist die letzte Chance, sich Tickets für das Spiel zum 125-jährigen Jubiläum des TB/ASV zu kaufen: in Regenstauf bei Taba Press, in der Gaststätte Jahnhalle und in der Avia-Tankstelle, in Regensburg bei Hörakustik Liebl im DEZ. Eine Eintrittskarte ist für den Preis von 10 Euro zu haben (ermäßigt: 8 Euro).

Wie sollten die Fußballfans anreisen?

Die „Blitzer“ des TB/ASV Regenstauf. Sie treten gegen die Bundesliga-Spieler des SSV Jahn an. Foto: Kukuluru Media
Die „Blitzer“ des TB/ASV Regenstauf. Sie treten gegen die Bundesliga-Spieler des SSV Jahn an. Foto: Kukuluru Media

Spielen die „Blitzer“, wie die Regenstaufer ihre erste Mannschaft nennen, schauen üblicherweise 50 bis 300 Leute zu, sagt Schleinkofer. Die 1000, die zum ersten Jahn-Testspiel in der neuen Saison erwartet werden, sind da schon eine andere Hausnummer. Damit die Fans bequem auf den Fußballplatz kommen, lenkt die Feuerwehr den Verkehr. Beim Fußballplatz gibt es viele Parkplätze. Schleinkofer hofft aber auch, dass viele mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. „Der Zug aus Regensburg fährt halbstündig, und vom Bahnhof zum Fußballplatz sind es höchstens 100 Meter.“ Und nur ein wenig weiter entfernt hält die Buslinie 41.

Welche Jahn-Spieler sind in Regenstauf zu sehen?

Beim Jahn (unser Bild) war am Montag Trainingsauftakt. Die „Blitzer“ aus Regenstauf trainieren schon seit zwei Wochen. Foto: Andreas Nickl
Beim Jahn (unser Bild) war am Montag Trainingsauftakt. Die „Blitzer“ aus Regenstauf trainieren schon seit zwei Wochen. Foto: Andreas Nickl

Jahn-Cheftrainer Achim Beierlorzer sagte auf MZ-Anfrage: „Wir werden mit dem kompletten Kader auflaufen und die Partie in zwei Hälften splitten, sodass jeder Spieler 45 Minuten absolvieren wird.“ Somit werden am Freitag nicht nur alle Jahn-Stars dabei sein. Fans sehen jeden auch sicher in Aktion – und zwar im neuen Heimtrikot. Selbstverständlich wird auch Beierlorzer am Spielfeldrand zu sehen sein. Das Jubiläum des TB/ASV sei ein „schöner Anlass, zu dem wir gerne unseren Beitrag leisten“, meint er.

Wie ernst nehmen die Spieler ein solches Testspiel wirklich?

Trainer Beierlorzer zufolge, der dieser Tage seinen Vertrag mit dem Jahn bis 2022 verlängert hat, ist ein solches Testspiel „nicht mit einem Ligaspiel zu vergleichen“. Trotzdem müssten alle Spieler höchst motiviert sein. „Jeder einzelne hat von Anfang an die Gelegenheit, sich zu zeigen. Ich erwarte daher in allen Testspielen hohes Engagement.“ Gerade Neuzugänge können dabei die Spielidee des Jahn kennenlernen. Auch in einem Spiel gegen einen Bezirksligisten können die Spieler Beierlorzer also zeigen, warum er sie in Zukunft einsetzen sollte.

Beim Jahn war diesen Montag Trainingsauftakt. Die Regenstaufer trainieren schon seit zwei Wochen dreimal wöchentlich. Natürlich hoffen die „Blitzer“ des TB/ASV gegen die Jahn-Spieler etwas reißen zu können. Schleinkofer findet es aber viel wichtiger, dass die Fans einmal so nah wie sonst nie an den Jahn herankommen. Die Regensburger waren übrigens schon einmal 2011 – damals als Drittligist – für ein Freundschaftsspiel in Regenstauf. Ein Spiel gegen eine Mannschaft der Zweiten Bundesliga ist in Regenstauf aber eine absolute Premiere.

Können Jahn-Fans die Spieler persönlich kennenlernen?

Am meisten Glück haben die Kleinen: Jahn und TB/ASV werden am Freitag gemeinsam mit Kindern einlaufen. Der Jahn ist bei den jungen Fußball-Fans natürlich heiß begehrt, sodass Schleinkofer damit rechnet, dass der ein oder andere Jahnspieler vielleicht sogar mit zwei Einlaufkindern aufs Feld kommt. Nach dem Spiel allerdings können die Zuschauer ihrem Jahn zumindest auf dem Sportplatz an der Jahnstraße nicht nahe kommen. Während die Zuschauer dort noch mit Gegrilltem verköstigt werden, geht es für den Jahn und den TB/ASV in die Gaststätte Jahnhalle. Die beiden Vereine besetzen das Nebenzimmer des Gasthauses. Der Rest der Wirtschaft ist aber regulär für alle geöffnet.

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht